Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist sonnig mit einigen Wolken bei bis zu 25 Grad

Klima-Adventskalender – Tür 4: Klimagerechtigkeit – Emissions-Fairplay

Ein Beitrag von "Barnim Denkt Weiter"

Was haben alte Dampflokomotiven mit untergehenden Pazifikinseln zu tun? Und was bedeutet in diesem Zusammenhang Klimagerechtigkeit?

Darum soll es im heutigen Kalendertürchen gehen…

Anzeige  

Was heißt hier (klima)gerecht?

Klimakalender

Klimagerechtigkeit definiert, dass jeder Mensch das gleiche Recht hat, die Atmosphäre zu nutzen, ohne sie zu stark zu belasten. Der Begriff weist auf eine grundsätzliche Ungleichheit hin: Zum einen ist die Verantwortung für den Klimawandel ungleich verteilt, zum anderen sind Menschen, je nachdem wo und wie sie leben, unterschiedlich stark von seinen negativen Auswirkungen betroffen.

Einige Länder der Welt tragen kaum zum menschgemachten Klimawandel bei, sind aber aufgrund ihrer geografischen Lage oder der geringen Resilienz (Widerstandsfähigkeit) der Bevölkerung besonders stark von dessen Folgen betroffen. Ein Beispiel ist der pazifische Inselstaat Kiribati, der infolge des ansteigenden Meeresspiegels unterzugehen droht. In anderen Ländern ist von derartigen Folgen bisher wenig zu spüren. Die Menschen vor Ort tragen jedoch eine viel größere historische Verantwortung, da sie und ihre Vorfahren schon lange erheblich mehr klimawirksame Gase erzeugen und somit den Klimawandel beschleunigen.

Hierzu gehören die meisten Industrienationen, wo mit der Industrialisierung schon vor mehr als 200 Jahren die Verbrennung fossiler Brennstoffe in großem Stil begonnen hat. Die Dampflokomotive steht als die größte technische Errungenschaft der Industrialisierung sinnbildlich für diesen Prozess.

Klima-Fairplay

Es besteht also ein Ungleichgewicht zwischen Ursache und Wirkung und damit eine besondere Verantwortung der Verursacher, entstandene Schäden zu kompensieren und neue zu verhindern. Oft ist hier von dem sogenannten Emissionsbudget die Rede, also der Menge an CO2-Emissionen, die einzelne Länder zur Verfügung haben, um das 2°C-Ziel zu erreichen. Klimagerecht bedeutet, dass dieses Budget die historischen und gegenwärtigen Emissionen einzelner Länder berücksichtigt – globales Klima-Fairplay sozusagen. Weitere Infos unter: https://utopia.de/ratgeber/klimagerechtigkeit-was-ist-das-eigentlich/

Geschenktipp:

Schenke einen Baum und trage so zu mehr Klimagerechtigkeit bei! Empfehlenswerte Baumpflanzprojekte sind z.B. bei Primaklima und Myclimate zu finden (https://utopia.de/ratgeber/baeume-pflanzen-fuers-klima-empfehlenswerte-organisationen/.

Quiz:

Jeden Tag stellen wir euch eine Frage zum Thema Klima und Klimawandel. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden werden tolle (Klima-)Preise verlost. Bücher, Bio-Einkaufsgutscheine, Carsharing-Gutscheine und vieles mehr…

Die heutige Frage: Wie viele CO2-Emissionen stehen jeder Person pro Kopf und Jahr in etwa zur Verfügung, um die globale Erwärmung langfristig zu begrenzen? Zum Quiz hier klicken

Über uns:

Barnim Denkt Weiter, das ist eine Initiative von klimabewegten Menschen aus Bernau und Umgebung. Gemeinsam mit dem Naturpark Barnim gestalten wir diesen Kalender. Für Anregungen, Kritik oder Interesse mitzumachen, schreibt uns gerne: BarnimDenktWeiter@posteo.de

Der Klima-Adventskalnder ist eine Aktion von “Barnim Denkt Weiter”, einer Initiative für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Barnim. Hierbei handelt es sich um keinen redaktionellen Inhalt von Bernau LIVE. Info

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"