Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis 10.10 Uhr: Auffahrunfall auf der B2 in Höhe Wallstraße – Bernau
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 01.12.2020 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit Termin: 03338 365-0 oder 365-131
Wetter am Dienstag: Teils sonnig bei frostigen Temperaturen von bis zu +1 Grad

Bernau plant weitere 37 barrierefreie Bushaltestellen

Info der Stadt Bernau

Bernau / Barnim: Seit diesem Jahr werden in Bernau zahlreiche barrierefreie Bushaltestellen um- oder neu gebaut.

Nachdem in 2019 bereits 17 Haltestellen errichtet wurden, sollen im kommenden Jahr weitere 37 barrierefreie Haltestellen hinzukommen. Eine solche Haltestelle entsteht zurzeit an der Konrad-Zuse-Straße.

Eine barrierefreie Haltestelle unterliegt bestimmten Vorgaben. Der Bordstein muss mindestens 18 Zentimeter Kantenhöhe haben, um einen barrierefreien Einstieg der Fahrgäste zu ermöglichen. Zudem muss es überdachte Stellplätze für wenigstens einen Rollstuhl mit mindestens 1,5 mal 1,5 Meter überdachter Rangierfläche geben. Für Rollstühle oder Kinderwagen ist ein 1,5 Meter breiter Streifen zwischen Haltestellenkante und Bauteilen als Rangierfläche notwendig. Der Fahrplanaushang wird in zwei Höhen angebracht, damit auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer die Möglichkeit haben den Plan ohne Hilfe von Dritten zu lesen. Hinzu kommen barrierefreie Haltestellenzugänge und ein Blindenleitsystem (taktile Platten), ausgestattet mit einem Leitstreifen und Aufmerksamkeitsfeldern.

Anzeige  

2021 sollen in Bernau 37 weitere Bushaltestellen barrierefrei gebaut und umgebaut werden. Einige Bushaltestellen sind in einer anderen Baumaßnahme in der jeweiligen Straße integriert und andere werden separat hergestellt. Dazu gehören die Haltestellen, die im Zuge der neu geplanten Buslinie 900 entstehen sollen. Um als barrierefrei zu gelten, müssen schon bestehende Haltestellen noch um Details ergänzt werden. Pro komplett neu gebauter Haltestelle werden circa drei Wochen Bauzeit und 40 bis 50.000 Euro eingeplant. Der Stadt stehen von 2019 bis 2022 für diese Bauarbeiten 200.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. „2020 förderte der Landkreis Barnim drei komplett neue Haltestellen mit 42.500 Euro“, erklärt Torsten Balk.

Während der Bauarbeiten wird je nach Standort für Ersatzhaltestellen und Umleitungen gesorgt. Mit der Errichtung von barrierefreien Bushaltestellen wird ein Beschluss der Bernauer Stadtverordnetenversammlung umgesetzt.

Verwendete Quelle: Stadt Bernau bei Berlin / Titelbild: Foto: Pressestelle/hcs

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige