Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis 10.10 Uhr: Auffahrunfall auf der B2 in Höhe Wallstraße – Bernau
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 01.12.2020 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit Termin: 03338 365-0 oder 365-131
Wetter am Dienstag: Teils sonnig bei frostigen Temperaturen von bis zu +1 Grad

Zwei Audi A4 im Stadtgebiet Bernau gestohlen

Polizeimeldungen

Bernau / Barnim: Gleich zwei Audi A4 wurden in der Nacht zum 11. November 2020 im Stadtgebiet von Bernau gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, waren die Fahrzeuge im Sonnenblumenring sowie im Lindenweg abgestellt. Nach beiden Fahrzeugen wird nun gefahndet.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost

Anzeige  

Eberswalde/Eichhorst – Mit Wildschweinen kollidiert

Auf der L200, zwischen Eberswalde und Spechthausen, kollidierten am 12.11.2020, gegen 05:30 Uhr, ein Skoda Fabia und ein Wildschwein. Das Tier flüchtete anschließend vom Ort des Geschehens. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro, doch blieb es fahrbereit.

Bereits 15 Minuten zuvor hatte sich der Fahrer eines VW Passat von der B168 gemeldet. Er war mit seinem Wagen zwischen Eberswalde und Trampe ebenfalls gegen ein Wildschwein geprallt. Diesmal verendete das Tier noch an Ort und Stelle. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden, der mit rund 6.000 Euro angegeben wird.

Gegen 05:55 Uhr war es dann der Fahrer eines Kleintransporters, der auf der B167, zwischen der BAB 11 und Eichhorst, mit einem Wildschwein zusammenstieß. Auch hier entstand Sachschaden. Das Tier rannte nach dem Zusammenprall davon.

Werneuchen – Noch keine Hinweise auf Brandentstehung

Am 10.11.2020 wurde die kriminaltechnische Untersuchung am Ereignisort in der Freienwalder Straße fortgeführt. Bislang konnten jedoch keine Hinweise auf die Entstehung des Brandes gewonnen werden. Anhaltspunkte für ein Einwirken Dritter liegen weiterhin nicht vor. (Beitrag Bernau LIVE)

Werneuchen – In Firma eingebrochen

Am frühen Morgen des 11.11.2020 wurden Polizisten in die Akazienstraße nach Seefeld gerufen. Dort waren noch Unbekannte auf ein Firmengrundstück vorgedrungen und hatten sich dann Zugang zu den Räumlichkeiten der Firma verschafft. Letztlich stahlen sie Werkzeuge und hinterließen so einen Schaden von geschätzten 5.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln in dem Fall.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige