Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Willkommen – Praxis-Start für neue Hebammenstudentinnen im Kreißsaal

Helios Klinikum Berlin-Buch

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
15:20 Uhr: Stau rund um die Bucher Straße / Hobrechsfelder Chaussee
13:40 Uhr: LKW Brand auf der A11 zwischen Joachimsthal und Chorin
Ab 05.12.: Sperrung Teilstück der B 109 und Sperrung der AS Schönerlinder Straße
Verkehr: Vollsperrung der K 6005 von Rüdnitz nach Lobetal  – 1 Jahr
Wetter am Donnerstag: Anfangs frostig, tagsüber viel Sonne bei bis zu 4 Grad

Bernau (Berlin): Das Helios Klinikum Berlin-Buch begrüßte am 25. November wieder 15 Hebammenstudentinnen, die mit ihrem ersten Praxiseinsatz starten.

In Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Berlin bildet das Bucher Klinikum seit 2017 selbst Hebammen aus.

Mit enormem Einfühlungsvermögen, viel Geduld, großer Wertschätzung und viel Einsatzbereitschaft begleiten Hebammen werdende und junge Eltern. Als Experten auf ihrem Gebiet betreuen, begleiten und überwachen Sie schwangere und gebärende Frauen und das noch ungeborene Kind. Sie bieten jungen Familien Rat, Anleitung und Orientierung auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt. Ihr Ziel: Werdende Mütter/Eltern sollen die Schwangerschaft und die Geburt ihres Kindes selbstbewusst und selbstbestimmt erleben.

Yvonne Schildai ist seit vielen Jahren leitende Hebamme im Helios Klinikum Berlin-Buch. Sie und das Kreißsaalteam aus erfahrenen Hebammen, Fachärzten der Gynäkologie und Kindermedizin, Anästhesisten und Pflegefachpersonal betreuen jährlich etwa 3.000 Geburten. Sie sagt: „Jeden Tag stelle ich fest, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe. Der Hebammenberuf ist anstrengend und sehr verantwortungsvoll, aber der schönste Beruf der Welt. Wir bekommen täglich sehr viel Anerkennung für unsere Arbeit.“

Der Hebammenberuf hat sich in den letzten Jahren in vieler Hinsicht verändert und professionalisiert. Die Akademisierung der Hebammenausbildung, die ab dem 18. Januar 2020 für alle EU-Mitgliedsstaaten verpflichtend sein soll, ist ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung.

„In Berlin gibt es bisher nur eine Hochschule, an der man sich zur Hebamme ausbilden lassen kann. Ich hoffe, dass der Studiengang dabei unterstützt, den Beruf aufzuwerten und junge Menschen dafür zu motivieren, denn in ganz Deutschland herrscht zurzeit Hebammen-Mangel“, betont Frau Schildai.

Die Ausbildung wird im Rahmen des dualen Studiums in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Berlin seit dem Wintersemester 2017 in Berlin-Buch angeboten. Am Ende des sechsten Semesters legen die Studentinnen und Studenten ihr Staatsexamen mit Berufszulassung ab. Der Bachelorabschluss „Bachelor of Science/Midwifery“ wird nach acht Semestern erreicht – mit Berufs- und Studienabschluss. Die Hebammen können dann auf einen großen Wissensschatz zurückgreifen und diesen mit den komplexen Anforderungen und Erkenntnissen moderner Geburtshilfe und -medizin verknüpfen.

Schon gelesen?
Guten Morgen aus Bernau und allen einen sonnigen Donnerstag

Juliane Cerimi (31) ist eine der neuen Hebammenstudentinnen. Sie sagt: „Ich habe mich ganz bewusst für den Hebammenberuf entschieden, da man mit diesem am Anfang des Lebens steht und ich die Möglichkeit habe, werdende Mamas auf ihrem Weg in das Muttersein zu unterstützen und gut auf den Weg zu bringen. Mit dem Studium sind alle Hebammen europaweit auf dem gleichen Stand und der Bachelor hält die Möglichkeit bereit, in dem Beruf später sogar einmal zu unterrichten.“

Stimmungsvolles Chorkonzert zum 1. Advent

Am Sonntag, den 1. Dezember 2019, um 14.30 Uhr erklingen die Stimmen der „Bernauer Sänger“ im Foyer vom Helios Klinikum Berlin-Buch. Der Eintritt ist frei.

Eingeladen sind Patienten, Angehörige, Besucher und Familien sowie alle Interessierten. Der Auftritt der über sechzig Sängerinnen und Sänger des Chores „Bernauer Sänger e.V.“ hat am Nachmittag zum 1. Advent im Helios Klinikum Berlin-Buch schon Tradition.

Die „Bernauer Sänger“ stehen unter der Leitung von Andreas Wiedermann und sind über die Brandenburger Landesgrenzen hinaus sehr bekannt. In Buch dirigiert Kerstin Bauts den Vereinschor. Unter dem Motto „Gemeinsam singen macht Freude“ sind alle herzlich eingeladen, in bekannte Lieder einzustimmen.

Der 1988 in Bernau bei Berlin gegründete gemischte Chor erfreut sein Publikum mit einem breiten Repertoire aus deutschen und internationalen Volksliedern, klassischen Stücken und geistlichen Werken, Spirituals, Gospels bis hin zu Musical und Popmusik.

Quelle: Helios Klinikum Berlin-Buch / Foto: Thomas Oberländer

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.