Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Waldbrand in Klosterfelde sorgte für Großeinsatz der Feuerwehren

3.500 qm - Waldboden brannten

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Hinweis: Verdacht auf Kontakt mit Coronavirus in Bernauer Praxis NICHT bestätigt! Alle Infos
Schönow: Die Mittelstraße ist bis Freitag, den 28. Februar in Höhe der Hausnummer 20 voll gesperrt.
Wetter am Donnerstag: Meist dicke Wolken, später etwas Sonne möglich bei bis zu 6 Grad

Klosterfelde (Barnim): Gegen 15.15 Uhr wurden die örtlichen Feuerwehren am heutigen Nachmittag zu einem Waldbrand nach Klosterfelde gerufen.

Wie sich vor Ort herausstellte, brannten, etwas abgelegen der Ortschaft, etwa 3.500 Quadratmeter Fläche eines Waldstücks.

Auf Grund der ungünstigen Lage zu etwaigen Hydranten, wurden zahlreiche Wehren mit Tanklöschfahrzeugen (TLF) nachgefordert. Heftiger Ostwind sorgte dafür, dass das Feuer sich rasend schnell auf dem trockenen Waldboden ausdehnte. Gut eine Stunde benötigten die etwa 50 Kamerad*Innen um den Brand auf einem ehemaligen NVA-Gelände zu löschen.

Wie und warum der Waldbrand entstehen konnte, stand zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Hier wird die Polizei entsprechend ermitteln.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Vor Ort waren neben Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren Klosterfelde, Wandlitz, Zerpenschleuse, Groß Schönebeck, Schönwalde und Biesenthal auf Anfahrt.

Hinweis: Auch wenn es das aktuelle Wetter nicht unbedingt vermuten lässt, so besteht zur Zeit vielerorts eine hohe Waldbrandgefahr. Aktuelle Waldbrandgefahrenstufen: Barnim: 3, Oberhavel 4, Uckermark 3, Ostprignitz-Ruppin 4. Vorsicht mit offenem Feuer oder achtlos weggeworfene Zigaretten. 

Schon gelesen?
Angebundene Pferde sorgten für einen Einsatz der Feuerwehr Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.