Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Samstag: Mix aus Sonne und Wolken, gelegentlich etwas Regen möglich bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Schwerer Unfall bringt Familie aus Panketal in Not – aller Hilfe ist gefragt

Spendenaufruf für barrierefreien Hausbau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Panketal: Manchmal ist das Leben sehr unfair und plötzliche Schicksalsschläge reißen Menschen aus einem eigentlich glücklichen und gut geplanten Leben.

Innerhalb von nur einer Sekunde änderte sich das Leben von Familie Skopnik aus Panketal. Bei Bauarbeiten am Haus stürzte Christopher Anfang April so unglücklich, dass ein an Boden befindliches Rohr seine Halswirbel durchbrach und das Rückenmark durchtrennte. Seitdem liegt er querschnittsgelähmt auf der Intensivstation.

Für seine Frau und die beiden Kinder ist eine Welt zusammengebrochen, hinzu kommen noch die Sorgen um die finanzielle Zukunft und die nunmehr barrierefreie Fertigstellung des Hauses.

Anzeige
Forum Bernau - Bild kann nicht geladen werden.  

„Wir waren gerade dabei, uns mit eigener Muskelkraft den Traum vom eigenen Heim zu erfüllen, als ein falscher Handgriff die Mauern unseres weiteren Lebens zum Einsturz brachte. Mein Mann Christopher setzte am Nachmittag die Abrissarbeiten am Mauerwerk fort. Alles wie immer. Doch dieses Mal verselbständigte sich die teilweise noch stehende Mauer und brach über Chris zusammen. Er fiel auf ein altes, aus dem Boden herausragendes Rohr. Er konnte nicht um Hilfe ringen und so begannen die bangen Minuten, bis der Nachbar ihn fand. Chris hat diesen Unfall überlebt. Das war die gute Nachricht.

Aber das Rohr hatte den 6. und 7. Halswirbel getroffen und sein Rückenmark durchtrennt. Chris ist von der Brust abwärts querschnittsgelähmt. Seit dem Unfall liegt er auf der Intensivstation. Ich begleite ihn jeden Tag viele Stunden durch die schwerste Zeit seines Lebens. Wir weinen gemeinsam und fragen uns, wie es weitergehen soll“, heißt es auf dem GoFundMe-Spendenaufruf von Christophers Frau Anika Skopnik aus Panketal.

“Wir müssen den Einstieg in unser neues Leben schaffen. Wir müssen unsere Wohnsituation verändern und möchten so gerne den Bau des Hauses als Chance nutzen, um Chris ein barrierefreies Zuhause zu schaffen und unsere Träume nicht wie eine große Seifenblase platzen lassen. Unsere Einkommenssituation ändert sich durch den Unfall. Wir müssen das Haus abreißen, Erdarbeiten durchführen und das neue Haus bauen lassen.”

350.000 € sollen nun mit dieser Spendenkampagne zusammenkommen, um die Familie aus Panketal in dieser schweren Zeit zumindest finanziell zu entlasten.

Weitere Informationen und der Link zur Spendenaktion:

https://www.gofundme.com/f/einen-derartigen-unfall-hatten-wir-im-ukb-noch-nie.

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content