Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauFeuerwehr - PolizeiMenschenNachrichtenUnfallVerkehr

Verkehrsunfälle in Bernau und der A11 fordern mehrere Verletzte

Bernau (Barnim): Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B273 in Bernau – Waldsiedlung, kam es am heutigen späten Nachmittag gegen 17 Uhr. (wir berichteten via Facebook)

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei, befuhr ein VW T4 die B273 als vor ihm ein Fahrzeug an einer Ampel hielt. Vermutlich hat dieser das haltende Fahrzeug zu spät gesehen und versuchte im letzten Moment nach links auszuweichen. Hierbei touchierte er das vor ihm stehende Fahrzeug, anschliessend streifte er einen entgegenkommenden Renault und prallte dann frontal in ein VW Touran.

Anzeige

Hierbei wurden zwei Personen des VW Touran schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Fahrer des VW T4 kam mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

Neben Rettungsdienst, Notarzt, und Polizei waren 12 Einsatzkräften der Feuerwehr Bernau, Löschzug Stadt, vor Ort. Die B273 musste zur Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis 18.20 Uhr voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro.

Allen Unfallbeteiligten gute Besserung.

Nur kurz zuvor kam es auf der Autobahn A11 zwischen den Anschlussstellen Finowfurt und Werbellin zu einem Unfall mit einem Polizeiwagen. Während einer Einsatzfahrt zu einem Unfall auf der A20, kam dieser aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte nach rechts in die Leitplanke.

Hierbei wurden die Beamten der Autobahnpolizei leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung nach Eberswalde gebracht. Der Streifenwagen der Marke Mercedes Vito erlitt einen Totalschaden.

Auch hier wünschen wir gute Besserung.

Fotos: Bernau LIVE

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: