Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauBrandenburgNachrichtenPolizei

Verdächtige Pakete und weitere Meldungen der Polizei

Polizeidirektion Ost

Fahndungsaufruf und Gefahrenhinweis – Weihnachtspakete

Die Polizei des Landes Brandenburg hat Handlungsempfehlungen zum Umgang mit verdächtigen Postsendungen zusammengestellt. Hintergrund ist das gegenwärtig in der Ermittlungskommission „Quer“ geführte Verfahren zur Erpressung eines Paketdienstleisters.

Anzeige

Daher bitten wir darum, ein verdächtiges Paket auf keinen Fall zu öffnen, sondern sich in Sicherheit zu bringen und die Polizei zu informieren. Es ist nach jetzigem Ermittlungsstand wahrscheinlich, dass weitere derartige Paketsendungen verschickt werden und auch andere Firmen betreffen könnten.

Zum Umgang mit einem solch verdächtigen Paket bitten wir Sie die auf dem Dokument aufgeführten Handlungsempfehlungen zu beachten.

Grafik: Polizei Land Brandenburg

Wie die Polizei mitteilt, ist es nach jetzigem Ermittlungsstand wahrscheinlich, dass weitere derartige Paketsendungen verschickt werden und auch andere Firmen betreffen könnten.

Daher bitten wir darum, ein verdächtiges Paket auf keinen Fall zu öffnen, sondern sich in Sicherheit zu bringen und die Polizei zu informieren.

Anhaltspunkte für ein verdächtiges Paket sind:

  • fehlender oder unvollständiger Absender
  • auffällige Rechtschreibfehler
  • Flecken oder Verfärbungen am Paket
  • Drähte oder Auffälligkeiten am Paket

Unsere Ermittler arbeiten mit Hochdruck an dem Fall und stehen mit den Landeskriminalämtern der anderen Bundesländer, aber auch mit dem Paketdienstleister DHL in engem Kontakt.

Gegenwärtig gehen wir davon aus, dass der Täter aus dem Raum Berlin-Brandenburg kommt.

WIR SUCHEN DRINGEND ZEUGEN!

Wer hat am Morgen des 30.11.2017 im Zeitraum von 06.30 – 07.15 Uhr im Bereich der Kantstraße bzw. dortiger DHL-Packstation (Potsdam) Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Wer kann insbesondere tatrelevante Hinweise geben und hat evt. verdächtige Personen an der Packstation in Potsdam-West beobachtet? Sachdienliche Hinweise können Sie über unser Hinweistelefon unter Tel. 0331-505950 geben!

Bernau – Verkehrsunfälle

In der Börnicker Chaussee und der Heinersdorfer Straße ereigneten sich am Vormittag des 06.12.2017 zwei Verkehrsunfälle.

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Heinersdorfer Straße stießen ein VW Golf und ein BMW zusammen. In der Börnicker Chaussee waren es ein Renault Traffic und ein Renault Kadjar, welche miteinander kollidierten. Glücklicherweise blieb es jeweils bei Blechschäden.

Werneuchen – Polizei ermittelt zu Unfallflucht

Der Polizei wurde am Vormittag des 06.12.2017 eine Unfallflucht gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein PKW Mazda auf dem Parkplatz eines Discounters in der Freienwalder Straße abgestellt gewesen. Als das Auto später wieder genutzt werden sollte, wurde ein Schaden an der vorderen rechten Seite entdeckt. Von einem Unfallbeteiligten war jedoch nichts zu sehen. Am Mazda entstand ein Schaden von rund 250 Euro.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost / Polizei Brandenburg

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Bahnhofs-Passage Bernau - Verkaufsoffener Sonntag
Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: