Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BarnimBiesenthalNachrichtenWirtschaft

Polens Staatspräsident Andrzej Duda besuchte TZMO in Biesenthal

Staatsbesuch in Biesenthal

Biesenthal (Barnim): Über wohl sehr hohen Besuch durfte sich am heutigen Abend das Unternehmen TZMO aus Biesenthal gefreut haben.

Hier traf am frühen Abend Polens Staatspräsident Andrzej Duda ein und informierte sich über den Biesenthaler Standort des weltweit agierenden Unternehmens. 

Unter den Gästen waren u.a. Amtsdirektor André Nedlin, Vize Landrat Holger Lampe, Biesenthals Bürgermeister Carsten Bruch oder Dr. Steffen Kammradt als Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB).

Anzeige

Über die TZMO

Was 1951 als kleines Unternehmen für die Produktion von Verbandstoffen in Polen gegründet wurde, entwickelte sich in den Jahren bis heute zu einem globalen Unternehmen mit dem Schwerpunkt Medizin-, Pflege- und Hygieneprodukte.

Zahlreiche in der Welt hergestellte Produkte und eigene Marken werden mittlerweile in in Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien vertrieben.

Als Tochtergesellschaft der TZMO SA (Thoruner Betriebe für Verbandstoffe AG) wurde 1999 die TZMO Deutschland GmbH mit Sitz in Biesenthal gegründet. In unmittelbarer Umgebung des Bahnhofes Biesenthal, entstand ein modernes Logistik- und Schulungszentrum mit zwei Lagerhallen. Mit 140 Mitarbeiter*innen zählt das Unternehmen zu einem der größten Arbeitgeber der Region. Weltweit sind es 7.800 Mitarbeiter*innen weltweit.

Weitere Infos folgen am morgigen Dienstag. Der Besuch dauert zur Zeit noch an.

 

Polens Staatspräsident Andrzej Duda besuchte TZMO in Biesenthal

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Tags
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Hinweis an den Autor des Beitrages

Der folgende Text wird anonym an die Radaktion von Bernau LIVE gesendet: