Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis 10.10 Uhr: Auffahrunfall auf der B2 in Höhe Wallstraße – Bernau
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 01.12.2020 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit Termin: 03338 365-0 oder 365-131
Wetter am Dienstag: Teils sonnig bei frostigen Temperaturen von bis zu +1 Grad

Mehrere Fahrzeuge im Raum Wandlitz aufgebrochen

Infos der PD Ost

Bernau / Barnim: Wie die Polizeidirektion Ost mitteilt, wurde am gestrigen Mittwoch mehrere Fahrzeuge im Raum Wandlitz aufgebrochen.

Am Obersee schlugen die Täter eine Seitenscheibe von einem VW Touran ein. Nach ersten Erkenntnissen fanden sie jedoch nichts Verwertbares im Fahrzeuginneren vor. Trotzdem blieb ein Schaden von rund 500 Euro zurück.

Am Liepnitzsee war es ein Opel Corsa, der die Aufmerksamkeit von Dieben erregte. Hier nahmen sie einen Rucksack mit sich, nachdem sie eine Scheibe des Wagens zertrümmert und somit Zugriff auf den Innenraum erlangt hatten. In diesem Fall beläuft sich der Sachschaden auf geschätzte 400 Euro.

Anzeige  

Auch im Hellmühler Weg schlugen Diebe zu. Dabei fielen ihnen Musikinstrumente in die Hände, welche in einem PKW Opel gelegen hatten. So summiert sich hier der Schaden auf rund 1.100 Euro.

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, ob die Geschehnisse in Zusammenhang zu bringen sind.

Mit Vorsicht in die Pilze

Mit beginnendem Herbst und dem Regen der letzten Tage, zieht es viele Menschen in die Pilze, bzw. in die Brandenburger Wälder. An beinahe jedem Waldrand stehen Fahrzeuge dessen Insassen sich auf die Jagd nach vollen Körben begeben.

Dass die Pilzsuche nicht immer ein Vergnügen ist, davon weiss die Brandenburger Polizei zu berichten. Denn es kommt nicht selten vor, dass parkende Fahrzeuge aufgebrochen werden. Anbei einige Infos und Tipps der Polizei.

Bieten Sie den Tätern keinen Anreiz! Lassen Sie keine Wertgegenstände offen sichtbar liegen, nehmen Sie diese Gegenstände mit sich.

Häufig spähen die Täter vorher aus, dass beim Verlassen des Fahrzeuges Taschen unter Jacken, unter Sitzen oder im Handschuhfach versteckt werden oder sie sehen, dass die Frau keine Handtasche mitnimmt, wenn sie das Auto verlässt.

Diese Tasche später im Fahrzeug zu finden, ist Sekundensache, denn so viele Möglichkeiten, sie im Inneren zu verstecken, gibt es nicht. Deshalb rät die Polizei Wertvolles auch nicht „versteckt“ im Auto zu belassen – „Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“

Verwendete Quelle: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim.

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige