Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Hausexplosion in Wegendorf – Stadt Altlandsberg richtet Spendenkonto ein

Bürgermeister bittet um Unterstützung

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
09:02 Uhr: Störungen im Betriebsablauf der S2 zw. Pankow und Bornholmer Straße
Verkehr 08:10 Uhr: Dichter Verkehr vor Malchow und rund um die A114 (Pankow Zubringer)
Hinweis: Sperrung Bahnübergang Albertshof noch bis zum 19. November
Wetter am Montag: Meist wolkig und trüb, leichter Sprühregen möglich bei bis zu 12 Grad

Bernau (Wegendorf – MOL): Bei der Explosion einer Doppelhaushälfte im Altlandsberger Ortsteil Wegendorf ist diese am späten Nachmittag des 15. Oktober 2019 fast vollständig ausgebrannt.

Die Einsatzkräfte aller Ortsteil-Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Altlandsberg (MOL) sowie der Freiwilligen Feuerwehr Werneuchen (Barnim) verhinderten ein Übergreifen auf die benachbarten Häuser. Eine schwerverletzte Person wurde in ein Berliner Krankenhaus gebracht.

Für die Bewohner der zweiten Haushälfte ist ein hoher Sachschaden entstanden. Persönliche Wertsachen, immaterielle Güter und Dinge des täglichen Lebens standen ihnen von einem Augenblick auf den anderen nicht mehr zur Verfügung. Um sicherzustellen, dass die Familie nicht obdachlos wird, stellt die Wohnungsbaugesellschaft ab dem 16.10.2019 eine Unterkunft zur Verfügung.

Altlandsbergs Bürgermeister Arno Jaeschke zeigt sich betroffen und bietet schnell Hilfe an:

„Für die unverschuldet in Not geratene Familie und dem schwerverletzten Bewohner gilt mein aufrichtiges Mitgefühl. Die Stadt Altlandsberg möchte der betroffenen Familie helfen und hat unbürokratisch ein Spendenkonto bei der Sparkasse Märkisch-Oderland eingerichtet. Die gesammelten Hilfsgelder sollen es ermöglichen, einen neuen Hausstand und erste Anschaffungen zu besorgen.“

Schon gelesen?
Bernauer Feuerwehr und Bahn üben gemeinsam für den Notfall

Unterstützen Sie die vom Brand betroffene Familie und geben Sie ihr wieder Hoffnung!

Bei Fragen zu Ihrer Spende freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Spendenkonto

Kontoinhaber: Stadt Altlandsberg

Bank: Sparkasse Märkisch-Oderland

IBAN: DE10 1705 4040 0020 0597 36

BIC: WELADED1MOL

Verwendungszweck: Familie Milde Spende

Info via Stadt Altlandsberg

Meldung der Polizeidirektion Ost

Wegendorf – Haushälfte brannte

Im Lärchenweg kam es am 15. Oktober, gegen 16.45 Uhr, zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte. Der 58-jährige Bewohner kam mit schweren Verletzungen in ein Berliner Krankenhaus. Die Bewohner der anderen Haushälfte waren zur Zeit des Brandes nicht zuhause. Zeugen hatten eine Explosion im Haus gehört. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die entsprechenden Unternehmen stellten Strom- und Gaszufuhr ab.

Am 16. Oktober untersucht die Kriminalpolizei den Brandort, welcher beschlagnahmt wurde, nach der Ursache. Zur Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor.

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.