Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

GlasBlasSing – viele leere Flaschen in einem noch leeren Rathaus Bernau

Siebenklang Musikfestival

Bernau (Barnim): Sieben (8*) Konzerte an sieben (8*) ganz besonderen Orten – so ist das Motto der Bernauer Musikfestspiele „Siebenklang“.

Am gestrigen 1. Mai war es wieder soweit und der Veranstalter lud in den Rohbau des neuen Rathauses nach Bernau ein. Mitten in einer Großbaustelle sorgte das Quartett „GlasBlasSing“ für ein großartiges „Flaschen“ Konzert am Tag der Arbeit.

Nachdem das Siebenklang-Eröffnungskonzert im Gewölbekeller des alten Rathauses stattfand, wurde gestern Abend in den Rohbau des neuen Rathauses geladen. Inmitten von kahlen und tristen Betonwänden wiesen lediglich einige Stuhlreihen, bunte Beleuchtung und einen kleine Bühne darauf hin, dass hier gleich ein Konzert stattfinden wird.

In dicken Jacken gehüllt, nahmen Besucher*innen Platz im zukünftigen Empfangsbereich des neuen Rathauses und warteten auf den Beginn des Konzerts von „GlasBlasSing“.

GlasBlasSing - viele leere Flaschen in einem noch leeren Rathaus Bernau
Foto: privat

GlasBlasSing“ sind vier Musiker deren Instrumente aus Flaschen, Plastik oder Blech bestehen. Sie selbst nennen ihre „Instrumente“ z.B. Blasflaschen, Ploppflaschen, Kronkorken-Kastagnetten, Zisch Pullen oder Jelzin-Orgel. So ist beispielsweise das Schlagzeug in diesem Fall ein Plastik-Wasserspender.

Und dass man mit Pfandgut auch hervorragend musizieren kann, bewiesen die Künstler gleich mit den ersten Tönen, die eindrucksvoll durch den Rohbau hallten. Innerhalb von wenigen Minuten zogen sie das Publikum in ihren Bann und sorgten für ein wahres Feuerwerk an Tönen und tollem Sound.

Gemischt mit A cappella – Gesang und einer Portion Humor wurden zahlreiche bekannte Songs und Hits mit diversem Leergut interpretiert und das Publikum belohnte die aussergewöhnliche und großartige Show mit tosendem Beifall.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch in den kommenden Wochen erwartet das Siebenklang-Publikum ein ganz besonderes Programm.

So freuen wir uns demnächst auf:

  • Leslie Malton und Felix von Manteuffel im Marstall des Rittergutes Börnicke,
  • die wunderbare Fjarill im Wasserturm Bernau,
  • die fabelhafte Anna Mateur mit Andreas Gundlach im Ofenhaus am Gaskessel,
  • The Atomic Brick Orchestra with Strings & Choir performs Pink Floyd´s Masterpiece „The Wall“ – ein grandioses Open Air Konzert im Außenbereich der Bauhauses Bernau
  • die Musikerinnen Irma aus Frankreich und Sarah Ferri aus Belgien verzaubern uns ebenfalls Open Air in der Waldkirche Lobetal zur langen Nacht der Lieder.

Infos und Tickets findet Ihr auf der Homepage des SIEBENKLANG-FESTIVAL.

 

*Unter dem Motto „Unser Spiel. Unser Fest. Unsere Arbeit“ präsentiert das Team von Public Events auch in diesem Jahr sieben herausragende Künstler an sieben ungewöhnlichen Orten. SIEBEN? Nein, in diesem Jahr sind es acht Konzerte.

Als das Programm für das diesjährige Siebenklang-Festival druckfrisch und sozusagen noch warm aus den Druckmaschinen kam, flatterte dem Veranstalter ein einmaliges Location-Angebot ins Haus. Ein Konzert im Gewölbekeller des alten Rathauses von Bernau. Somit gibt es in diesem Jahr 8 Konzerte beim Siebenklang Musikfestival.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: