Redaktion Bernau LIVE

BernauMenschenNachrichtenPartySchönow

Endete das Heidefest in Schönow im Komasaufen und Schlägereien?

Schönow (Bernau): Gestern berichteten wir bereits über das Heidefest in Schönow, welches mit einem liebevoll gestalteten Festumzug begann.

Zahlreiche geschmückte Wagen zogen durch den Ort und auch wenn das Wetter nicht mitspielte, so hatten alle Teilnehmer und viele Gäste Freude und Spaß.

Anzeige

Am Nachmittag präsentierten sich dann zahlreiche Vereine, es gab Vorführungen der Rettungshundestaffel oder der Feuerwehr Schönow, Nobel Popel unterhielten Kleine wie Große Gäste und es gab jede Menge zum Mitmachen und zu Verkosten. Am Abend sorgte dann die Partyband SOWIESO für ausgelassene Stimmung auf dem Festplatz und man feierte gemeinsam das diesjährige Heidefest, welches mit viel Fleiß und Einsatz vorbereitet wurde.

Leider nur so lange, bis sich scheinbar zahlreiche Jugendliche oder Heranwachsende das Fest als Location für ihre Koma-Sauf-Tour auserkoren. Eine leider sehr trauriges Statement erreichte uns diesbezüglich von Jacqueline Sachs, Löschzugführerin der Feuerwehr Schönow, welches wir hier gern wiedergeben möchten.

“Leute, ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben: Wir machen ein Dorffest, hier Heidefest genannt. Es wird alles mit viel Fleiß und Einsatz vorbereitet, vom Sport- bis zum Seniorenverein sind alle dabei, präsentieren sich, man versteht sich und kommt miteinander ins Gespräch. Abends dann ne Band und alle wollen friedlich miteinander feiern. Trecker- und Motorradfreaks fachsimpeln mit den VW Käfer Freunden, der Seniorenverein würde sich freuen, wenn sich die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr mal sehen lässt etc. Und derweilen versammeln sich um den Festplatz hunderte 15 bis 18 jährige, gut ausgestattet mit hartem Alkohol rucksackweise, zunehmend aggressiv, ein doch deutlich wahrnehmbarer Geruch nach nicht erlaubten Rauchwaren ist hier und da zu riechen. Gegen 22 Uhr die erste 16 jährige, nicht mehr bei Bewusstsein, Minuten später die nächste. Und dann so weiter, der Rettungsdienst ist im Akkord gefahren.

Endete das Heidefest in Schönow im Komasaufen und Schlägereien?
Foto: Jacqueline Sachs

Zunehmend wurde die Stimmung aggressiv, Schlägereien. Wir haben versucht, zu helfen, wo wir konnten. Den Rettungswagen gerufen, volltrunkene Minderjährige betreut und so weiter. Und zum Schluß steigst du in das Feuerwehrauto ein, und stellst fest, deine Windschutzscheibe ist ordentlich voll gespuckt. Leute, was stimmt mit euch nicht? Nicht nur, dass ich zunehmend keinen Bock mehr auf Mädels hatte, deren Kumpels die einfach volltrunken auf der Straße liegen lassen, am Ende auch noch ordentlich unterkühlt. Nein, man muß sich auf Nachfrage noch anhören, was sollen wir machen, es ist ihre persönliche Freiheit, so viel zu trinken, wie sie will. Ja, und dann? Lassen wir die einfach liegen und ziehen mal eben noch n Joint! Das ist definitiv nicht mehr mein Ding! Wo soll das noch enden?”

Wir hoffen, dass einige der Beteiligten hier mitlesen, sich eventuell wiederkennen und vielleicht darüber nachdenken, solch ein tolles Fest nicht noch einmal in der geschilderten Art und Weise ausklingen zu lassen.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags
Achim Petry LIVE in der Bahnhofs-Passage Bernau

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: