Redaktion Bernau LIVE

BarnimNachrichtenPolizei

Dieseldiebe zapften unterirdische Versorgungsleitung an – Haft!

Polizeidirektion Ost

Trampe – Dieseldiebe sitzen nun in Untersuchungshaft

In jüngster Vergangenheit fielen der Polizei bei Kontrollen wiederholt Fahrzeuge auf, die das Bundesgebiet mit erheblichen Mengen Dieselkraftstoff verließen. Doch ließen sich bei diesen Kontrollen noch keine strafbaren Handlungen nachweisen.

Anzeige

Ermittlungen zu ähnlichem Geschehen im Jahr 2013 hatten ergeben, dass Diebe eine unterirdische Versorgungsleitung im Grenzbereich Barnim/Märkisch-Oderland angezapft und daraus sporadisch Diesel entwendet hatten. Trotz umfangreicher kriminalistischer Arbeit konnten zum damaligen Zeitpunkt keine Täter gestellt werden.

Dies sollte sich nun ändern! Neue Ermittlungen wurden aufgenommen und auch Fahndungskräfte zum Einsatz gebracht. Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndungsgruppe Polizei/Bundespolizei/Zoll (GOF Märkisch-Oderland) ertappten dann tatsächlich am 28.11.2017, gegen 03:00 Uhr, zwischen Trampe und Heckelberg, drei Männer auf frischer Tat! Und wieder war eine unterirdische Versorgungsleitung betroffen gewesen. Einer der Langfinger hatte gerade an der selbst angebrachten provisorischen „Zapfanlage“ agiert und ließ sich widerstandslos festnehmen. Seine beiden Komplizen sprangen jedoch in bereitstehende Autos und suchten ihr Heil in der Flucht. Dank der Unterstützung eines Polizeihubschraubers wurde einer der Flüchtenden schnell gestellt. Der dritten Mann im Bunde konnte erst einmal entkommen, nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte und zu Fuß in der Dunkelheit verschwand. Die weiteren Ermittlungen werden aber auch seine Identität lüften.

Die drei Fahrzeuge, mit denen das Trio agiert hatte, stellte die Polizei sicher. In einem VW T4 fand sich ein Kanister, welcher bereits mit ca. 180 Liter Diesel befüllt worden war.

Spurenvergleiche brachten in der Folge ans Licht, dass es sich bei den drei Männern um dieselben Personen handelt, die bereits 2013 Dieseldiebstähle begingen!

Ein Richter des zuständigen Amtsgerichts Bernau hat auf Grund der Beweislage am 29.11.2017 gegen die beiden 51 und 57 Jahre alten Männer Haftbefehle verkündet. Sie befinden sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.

Info und Mitteilung via Polizeidirektion Ost.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Bahnhofs-Passage Bernau - Verkaufsoffener Sonntag
Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: