Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

CDU Bernau lud zum Diskussionsabend – Schauen wir mal

Pläne & Vorstellungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr 15:50 Uhr: Stau wegen Unfall in Malchow Ri. Bernau
Termin: Heute heisst es Stiefel suchen in der Bernauer Innenstadt – Nikolaus mit buntem Programm – Infos
Seit 05.12.: Sperrung Teilstück der B 109 und Sperrung der AS Schönerlinder Straße
Verkehr: Vollsperrung der K 6005 von Rüdnitz nach Lobetal  – 1 Jahr
Wetter am Freitag: Meist dicke Wolken, hier und da etwas Regen bei bis zu 5 Grad

Bernau (Barnim): Am gestrigen Abend haben die Bernauer Christdemokraten zu einer Gesprächsrunde in die Rotunde der Grundschule am Blumenhag geladen.

Unter dem Motto “100 Tage Kreisreform gestoppt – eine Chance für den Neuanfang”, kamen nach Angaben der Veranstalter etwa 50 Besucher*Innen um mit Othmar Nickel, dem Barnimer Landratskandidaten und dem Landtagsabgeordneten Sven Petke über die Entwicklungschancen des Landkreises und die dafür nötige Unterstützung durch die Landespolitik zu diskutieren.

Im Mittelpunkt standen teils alt bekannte Themen auf der Tagesordnung. So sprach sich Landratskandidat Othmar Nickel u.a. für einen bessere Verkehrsanbindung aus. Insbesondere ging es hier um den Ausbau des Regionalbahnverkehrs nach Eberswalde, auf der Stammstrecke der Heidekrautbahn und in Richtung Werneuchen sowie eine bessere S-Bahntaktung zwischen Bernau, Zepernick und Buch oder eine mögliche Buslinie nach Oranienburg.

Einig war man sich auch was die Kreisreform-Millionen betrifft. Diese müssen nunmehr an die Landkreise, Städte und Gemeinden gehen, um Investitionen und die gleiche Entwicklung der Lebensverhältnisse im Landkreis zu fördern.

Ein weiteres Thema am Abend war die Modernisierung der Kreisverwaltung. Diese soll in Zukunft ein bürgernaher Servicedienstleister und attraktiver Arbeitgeber werden. “Es kann nicht sein, dass Unternehmer oder bauwillige Familien bis heute einen Bauantrag nicht online stellen können,“ so Othmar Nickel.

“Wenn wir dauerhaft ein gutes Serviceangebot der Verwaltung anbieten wollen, müssen wir für die Kreismitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber mit modernen Arbeitsplätzen und Arbeitsformen sein. Übrigens auch ein Beitrag zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, heute selbstverständlich im Wettbewerb um Fachkräfte,“ ergänzte der Bernauer Schuldirektor.

Schon gelesen?
Krimhildstraße in Bernau nach Bauarbeiten nun auch feierlich übergeben

Klingt alles ziemlich toll und vieles davon wäre in der Tat eine Bereicherung für unsere Region. Ob und wie die Pläne und Vorstellungen umgesetzt werden können bleibt jedoch abzuwarten, denn einiges davon klingt nicht wirklich neu. Am 22. April wählen alle Barnimer ihren neuen Landrat.

Hintergrund

Im letzten Jahr gab der jetzige Barnimer Landrat Bodo Ihrke bekannt, dass er für eine erneute 8-jährige Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Der 1955 in Templin geborene Kommunalpolitiker der SPD, ist seit 1990 (1993) amtierender Landrat für den Landkreis Barnim. Ab Anfang Mai 2018 gilt es die Position neu zu besetzen.

Der Landrat wird in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl von den Bürgern und Bürgerinnen des jeweiligen Landkreises für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Hierbei muss das Alter des Kandidaten zwischen 25 und 62 Jahren liegen.

Othmar Nickel ist zur Zeit u.a. Fraktionsvorsitzender des CDU Stadtverband Bernau und Schulleiter der Tobias-Seiler-Oberschule Bernau und stellt sich für die CDU am 22. April 2018 der Wahl zum Barnimer Landrat.

Wer mag, am  05. März 2018 ab 18.30 Uhr, ist Othmar Nickel bei der Feuerwehr Zepernick zu Gast und wird sich in der Neckarstraße 22 in 16341 Zepernick den Fragen des Publikums stellen.

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.