Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Brandgeruch und dichter Qualm in Ortsteilen von Bernau

Der Frost war die Ursache

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau 13 Uhr: Von der AS Bernau-Süd stadteinwärts aktuell sehr dichter Verkehr
Verkehrshinweis: Übersicht zahlreicher Baustellen in- und um Bernau. Beitrag
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur letzten Eindämmungsverordnung ab 26. Mai – Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs dicke Wolken mit Regen, später Sonne möglich bei bis zu 18 Grad

Bernau – Barnim: Zahlreiche Menschen wunderten sich am heutigen frühen Freitagmorgen über Brandgeruch und dicken Qualm in den Bernauer Ortsteilen rund um Birkholzaue.

Besorgt meldeten sich Anwohner bei der Bernauer Feuerwehr, die dann gegen 04.45 Uhr ausrückte und nach der Ursache suchte.

Gefunden wurde diese schnell. Auf einer Obstplantage waren zwischen den Bäumen Feuerstellen eingerichtet, die die Obstbäume vor dem Nachtfrost bewahren sollten. Zwar waren die einzelnen Feuer beaufsichtigt und eine Gefahr ging nicht hervor, jedoch sorgten sie für erheblichen Qualm der sich über das Land legte.

Zudem kam es, je nach Windrichtung, zu erheblichen Geruchsbelästigungen in den Orten Birkholzaue, Elisenau, Birkenhöhe, Birkholz und der Umgebung. Wie uns Brandmeister Ronny Lenzian von der Feuerwehr Bernau, Löschgruppe Birkholz, auf Anfrage mitteilte, sei das Feuer zuvor in der Leitstelle angemeldet worden. Allerdings habe man nicht mit einer derart starken Rauchentwicklung gerechnet.

Gerade in Frostnächsten sind die Blüten von Obstbäumen sehr empfindlich. Bilden sich im innern zu viele Eiskristalle, kann es passieren, dass der Baum keine oder nur sehr wenige Früchte trägt. Um Frost entgegenzuwirken, wird vielerorts Wasser verwendet. Die Blüten werden hierbei permanent eingenebelt und das Wasser legt sich schützend um die Blüte herum und “wärmt” diese.

Bernau
Foto: Feuerwehr Bernau

Eine nicht ganz so häufige Art die Bäume vor Frost zu schützen, ist ein “Frostfeuer”. Hierbei werden in gewissen Abständen Fackeln oder z.B. Stroh entzündet. Die aufsteigende Wärme reicht meist aus um den Frost von der Blüte fernzuhalten. Steht der Wind ungünstig, so wie am heutigen Morgen, kommt es hier allerdings zu starken Qualm- oder Geruchsbelästigungen in der Nachbarschaft.

Bernau
Foto: Feuerwehr Bernau

Mehr zum Thema Feuerwehr Bernau

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.