Redaktion Bernau LIVE

BernauNachrichtenStadtinformation

Bernau: Wie steht es um die Mobilität in unserer Stadt?

Haushalts-Befragung ab Februar 2018

Bernau (Barnim): In einer großen Haushalts-Befragung sollen Bernaus EinwohnerInnen zur Mobilität in unserer Stadt befragt werden. Dies teilt aktuell die Stadt Bernau mit.

Die etwa 12-monatige Befragung welche im Februar 2018 beginnt, soll wichtige Erkenntnisse und Grunddaten für die örtliche und regionale Verkehrsplanung liefern.

Anzeige

In der Mitteilung heisst es weiter:

Die alltägliche Mobilität der Bevölkerung in Bernau steht im Mittelpunkt einer Haushaltsbefragung, die von der Technischen Universität Dresden zu Beginn des Jahres 2018 gestartet wird. Die Untersuchung ist Teil des Forschungsprojekts „Mobilität in Städten – SrV 2018“, das in mehr als 120 deutschen Städten und Gemeinden gleichzeitig läuft. Das Projekt liefert wichtige Erkenntnisse und Grunddaten für die örtliche und regionale Verkehrsplanung. Die Stadt bittet die betreffenden Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe, damit das Mobilitätsangebot auch in Bernau verbessert werden kann.

Die Befragung dreht sich um Mobilität im Alltag und richtet sich an Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Es geht unter anderem darum, ob und mit welchen Verkehrsmitteln die Menschen im Alltag unterwegs sind und welche Entfernungen dabei zurückgelegt werden. „Da die Voraussetzungen für die Mobilität individuell sehr unterschiedlich sein können, wird beispielsweise auch nach Führerscheinbesitz, Erreichbarkeit von Haltestellen und dem Zeitaufwand für die täglichen Wege gefragt“, so Frank Ließke, von der TU Dresden.

Die Befragung beginnt im Februar und läuft über 12 Monate. Die per Zufallsverfahren ausgewählten Haushalte erhielten ein Ankündigungsschreiben, das sie über die Befragung informiert. Diese wird telefonisch und schriftlich durchgeführt, per Telefoninterview oder schriftlich auf einer Internetseite der TU Dresden. Auch eine Telefonhotline und ein Webchat sind eingerichtet. Die Informationen werden anonymisiert, der Datenschutz eingehalten. Die Stadt Bernau und die TU Dresden danken bereits jetzt allen Mitwirkenden herzlich für die Teilnahme.

Seit 1972 schon wird diese Befragung von der TU Dresden im Abstand von rund fünf Jahren durchgeführt. Daher liegen Daten vor, die den Wandel der Verkehrsangebote und des allgemeinen Verkehrsverhaltens über einen längeren Zeitraum widerspiegeln. Für Planungen im Verkehrsbereich liefern Mobilitätsbefragungen wichtige Hinweise und sind als Informationsgrundlage unerlässlich.

Weiterführende Informationen sind unter www.tu-dresden.de/srv2018 zu finden. Für Rückfragen steht ein kostenloses Infotelefon unter (0800) 8 30 18 30 zur Verfügung.

 

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: