Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauNachrichtenPolizei

Bernau – Barnim: Meldungen der Polizei vom Wochenende

Bernau (Barnim)

BAB 11/Lanke – Unfall forderte fünf Verletzte

Anzeige

Am 19.03.2017, gegen 15:00 Uhr, ereignete sich auf der BAB 11, zwischen den Anschlussstellen Lanke und Wandlitz, ein schwerer Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Auto verloren und der Wagen war dann gegen eine Mittelschutzplanke gestoßen. In der Folge schleuderte der PKW wieder auf die Fahrbahn und kam rechts davon letztlich zum Stehen. Die Insassen, eine fünfköpfige Familie mit zwei Kleinkindern im Alter von zwei und drei Jahren, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der BMW ist sichergestellt.

Ahrensfelde – Türsicherungen verhinderten Einbruch!

Nicht zum Erfolg kamen Einbrecher am frühen Abend des 17.03.2017 in der Friedenstraße.
Die noch Unbekannten hatten versucht, die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzubohren, waren aber an den zum Schutz der Tür angebrachten Blechen sowie einem abschließbaren Türgriff gescheitert. Sie hinterließen jedoch Spuren, die nun von Kriminalisten der Inspektion Barnim ausgewertet werden.

Panketal/Zepernick – Frontal mit LKW kollidiert

Am Vormittag des 17.03.2017 war ein 72-jähriger Mann mit seinem Skoda auf der Birkholzer Straße in Richtung Bernauer Straße unterwegs gewesen. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er gegen 10:05 Uhr aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über den Wagen. Das Auto geriet auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort frontal mit einem LKW, dessen Fahrer trotz Gefahrenbremsung den Zusammenstoß nicht mehr hatte verhindern können. Der 72-Jährige wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Seinen Führerschein stellten die den Unfall aufnehmenden Polizisten erst einmal sicher. Der 55 Jahre alte Lenker des LKW blieb unverletzt.

Rüdnitz – Zigarettenautomat beschädigt

Am 19.03.2017, gegen 21:30 Uhr, detonierte in der Dorfstraße ein Zigarettenautomat. Noch Unbekannte hatten versucht, mit dem Entzünden von Böllern an dessen Inneres zu gelangen. Doch scheiterten die Täter mit dem Versuch. Bargeld und Zigaretten verblieben in dem Automaten. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Bernau – Nach Verkehrsunfall verletzt

Am 20.03.2017, gegen 11 Uhr, ereignete sich in der Schönower Chaussee ein Verkehrsunfall. Eine 57-jährige Fahrradfahrerin befuhr die Straße von Bernau Stadt aus kommend in Richtung Schönow. Kurz vor der Einmündung Werner-von- Siemens-Straße wechselte sie die Straßenseite. Auf der Fahrbahn kollidierte die Frau mit einem PKW VW. Die Radfahrerin stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die 59-jährige Fahrerin des PKW erlitt leichte Verletzungen. Beide Frauen kamen in Krankenhäuser. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Schönower Chaussee, von der Werner-von-Siemens-Straße bis zur Konrad-Zuse-Straße war vollständig gesperrt.

Diebstahl von einer Baustelle in Ahrensfelde

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 16.03.2017 bis zum 18.03.2017 ein Stromkabel eines Baustromverteilers, sowie Werkzeuge von einer Baustelle eines Einfamilienhauses in der Moselstraße in Ahrensfelde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,00 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

PKW Diebstahl in Eberswalde

Unbekannte Täter entwendeten am Freitag, in der Zeit von 13:40 Uhr bis 22:05 Uhr einen in der Heinrich-Hertz-Straße in Eberswalde abgestellten PKW Audi A6 Avant mit dem amtlichen Kennzeichen BAR-AS 74.
Die Fahndung zum Fahrzeug wurde eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 158

Am Sonnabend, den 18.03.2017 kam es gegen 18:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 158, bei welchem eine 50-jährige Fahrerin eines PKW Volkswagen Golf aus bisher ungeklärter Ursache zwischen Blumberg und Seefeld auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden PKW Skoda Rapid einer 54-jährigen Fahrerin kollidierte. Bei dem Zusammenstoß wurden die Skodafahrerin, sowie ihr 88-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Sie waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Zur medizinischen Versorgung wurden beide in das Unfallklinikum Berlin Marzahn gebracht.

Die Fahrerin des Volkswagen Golf wurde bei der Kollision ebenfalls schwer verletzt. Sie wurde durch Rettungssanitäter in das Krankenhaus nach Berlin Buch eingeliefert.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt ca. 30.000 Euro. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Bundesstraße für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Garage in Eberswalde aufgebrochen

In der Zeit von Anfang Februar bis zum Sonnabend, den 18.03.2017 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage in der Heimatstraße in Eberswalde ein und entwendeten Werkzeuge, sowie Fahrräder.
Die Fahndung zu den Fahrrädern wurde eingeleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Sachbeschädigung durch Brand in Eberswalde

Anwohner meldeten in den frühen Morgenstunden des 18.03.2017 einen Brand von zwei Mülltonnen in der Havellandstraße in Eberswalde. Unbekannte setzten die beiden Papiercontainer in Brand, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer gelöscht, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sturm verursacht viele polizeiliche Einsätze in der Polizeiinspektion Barnim

Im Tagesverlauf des 18.03.2017 kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Barnim zu insgesamt 17 witterungsbedingten polizeilichen Einsätzen. Dabei handelte es sich zumeist um Absperr- oder Verkehrsregulierungsmaßnahmen bei Einsätzen bei abgedeckten Hausdächern oder umgestürzten Bäumen. Personen kamen nicht zu Schaden.

In Biesenthal wurde auf der Eberswalder Chaussee durch den Sturm das Dach eines großen Unterstandes angehoben und auf ein angrenzendes Firmengelände geweht. Hier wurden drei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. Durch die Freiwillige Feuerwehr Biesenthal wurde das Dach beräumt. (wir berichteten)

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: