Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Barnimer Bürgermeister zu Gast beim Barnimer MittelstandsHaus

Politik und Wirtschaft an einem Tisch

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltungstipps:  Veranstaltungen für Bernau und Drumherum findet Ihr hier im Beitrag
Schönow: Die Mittelstraße ist bis Freitag, den 28. Februar in Höhe der Hausnummer 20 voll gesperrt.
Wetter am Wochenende: Meist bewölkt, Sonntag Regen, zwischen 7 und 10 Grad

Bernau (Barnim): Zum Neujahrsempfang lädt in dieser Stunde das Barnimer MittelstandsHaus in das Ofenhaus Bernau ein.

Neben zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik sind die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden zu Gast. So Maximilian Wohnke (Panketal), Wilfried Gehrke (Ahrensfelde), André Stahl (Bernau) sowie André Nedlin als Amtsdirektor des Amtes Biesenthal.

Ebenfalls geladen war Barnims Landrat Daniel Kurth, der aber aufgrund eines Termins in Potsdam bis Redaktionsschluss noch nicht vor Ort war.

Nach einer Begrüßungsrede von Carsten Schmidt, Vorsitzender des Vereins, übernahmen die Moderatoren Kathrin Johst-Mandel sowie Sirko Schladitz das Wort und eröffneten die Podiumsdiskussion. Hier hatten die Gemeindeträger die Möglichkeit, sich den Fragen des des Barnimer MittelstandsHauses zu stellen. Insbesondere ging es hier um die wirtschaftliche Zukunft des Barnims oder um die Infrastruktur der kommenden Jahre.

Themen waren unter anderem der künftige Erlebnispark in Panketal oder die Ortsumgehung in Ahrensfelde und die Ausarbeitung des Achsenkonzeptes mit der Stadt Werneuchen sowie dem Land Brandenburg entlang der B158. Bernaus Bürgermeister André Stahl äußerte sich u.a. zum Schlüsselprojekt an der Schwanebecker Chaussee oder zu möglichen kommenden neuen Gewerbeflächen.

Schon gelesen?
#SaubereLuft im Barnim - BARshare erhält Förderung für weitere Fahrzeuge

Biesenthals Amtsdirektor André Nedlin zeigte sich stolz auf vorhandene Unternehmen wie die TZMO und hob deren Erfolg hervor. Auch sprach er z.B. über den Bau einer neuen Kita oder von noch freien Gewerbeflächen in der Naturparkstadt.

Im Anschluss standen in gemütlicher Runde Tischgespräche zwischen Politikern und Unternehmern im „Speeddating“-Format an.

Barnimer MittelstandsHaus

Gegründet wurde der Verein, welcher sich als Dienstleistungs- und Kommunikationszentrum für seine etwa 60 Mitglieder und darüber hinaus für alle sich interessierenden Gewerbetreibenden, Freiberufler, Handwerker, Händler und Dienstleister in der Region sieht, am 15. November 1993.

Die Veranstaltung dauert zurzeit noch an. (20:40 Uhr)

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.