Redaktion Bernau LIVE

BarnimBiesenthalEberswaldeFeuerwehr - PolizeiNachrichtenUnfall

Unfall mit Folgeunfall + Garage abgebrannt + Falsche Zivilfahnder

Biesenthal (Barnim): Wie wir gestern bereits kurz in einer Verkehrsmeldung berichteten, kam es am Nachmittag gegen 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L200, kurz vor Biesenthal. Hierfür wollen wir noch diese und weitere Meldungen der Polizeiinspektion Barnim / Polizeidirektion Ost nachreichen.

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag Nachmittag, als ein 79 jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW die L200 aus Richtung Biesenthal Friedhof kommend überqueren wollte. Der Fahrzeugführer übersah einen auf der L 200 fahrenden PKW Hyundai, so dass es zur Kollision zwischen den Fahrzeugen kam. Durch den Verkehrsunfall wurden drei Personen teils schwer verletzt. Die L200 musste an der Unfallstelle für die Zeit der Rettungsmaßnahmen gesperrt werden.

Anzeige

Anmerkung der Red.: Nachdem sich die 13 Kameraden der Feuerwehr Biesenthal bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Erstversorgung der verletzten Personen kümmerten, kam es kurze Zeit später in Folge des Rückstaus zu einem Folgeunfall. Hier wollte ein PKW vermutlich den Stau “überholen”, bzw. umfahren. Als der Fahrer dann durch die Polizei aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, setzte der PKW zurück und fuhr hierbei in ein anderes Fahrzeug. (Fotos: Bernau LIVE)

Biesenthal – Garagenbrand

Zu einem Garagenbrand kam es am Freitagabend im Biesenthaler Ortsteil Danewitz. Auf einem Wochenendgrundstück brannte eine Garage völlig nieder. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindert werden. Aufgrund von Zeugenaussagen und der kriminaltechnische Untersuchung konnte ein Blitzeinschlag als Brandursache ausgemacht werden.

Anmerkung der Red.: Vor Ort waren 32 Einsatzkräfte der Feuerwehren Biesenthal, Danewitz und Rüdnitz. (Fotos: Feuerwehr Biesenthal)

Eberswalde – Betrüger geben sich als Zivilfahnder aus

Um mehrere tausend Euro wurde eine 77 jährige Eberswalderin durch bislang unbekannte Täter betrogen, welche sich als Zivilfahnder der Polizei ausgaben. Die Betrüger nahmen telefonisch Kontakt mit der Geschädigten auf und gaben vor, ihr Bargeld und ihren Schmuck kontrollieren zu müssen. Die Geschädigte übergab daraufhin das Bargeld und ihren Schmuck an eine ihr unbekannte männliche Person, wobei ihr versichert wurde, dass sie die Gegenstände zurück erhält. Als die Geschädigte von den angeblichen Beamten nichts mehr hörte, wählte sie den Notruf der Polizei. Die Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

 

Mehrow – Diebstahl aus PKW

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam einen PKW Mercedes, der in einer Gemeinschaftstiefgarage abgestellt war. Weiterhin demontierten die Diebe das Lenkrad und die Instrumenteneinheit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10000 €. Der PKW wurde kriminaltechnisch untersucht, die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Infos via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim / Feuerwehr Biesenthal

 

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags
Achim Petry LIVE in der Bahnhofs-Passage Bernau

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: