Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BauarbeitenBernauBirkholzNachrichtenStadtinformation

Neue Friedhofsmauer im Dorfkern von Birkholz feierlich “übergeben”

Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen

Birkholz (Bernau): Vor wenigen Minuten lud der Bernauer Ortsteil Birkholz zum feierlichen Abschluss der Instandsetzungsarbeiten an der Friedhofsmauer im Ortskern ein.

Nach dem Neubau des Dorfgemeinschaftshauses hat die Stadt Bernau die Friedhofsmauer mit Zustimmung des Gemeindekirchenrates der evangelischen Kirchengemeinde Birkholz instand setzen und teilweise neu bauen lassen.

Anzeige

Die Arbeiten wurden durch die Baudenkmalpflege Katrin Piejde ausgeführt. Vor Ort war auch die Firma asr Archäologischer Service Roeder. Die Bauleitung lag in den Händen des Ingenieurbüros Kandale. „Gekostet hat die Instandsetzung des 24 Meter langen Mauerstücks etwa 40 000 Euro“, informiert Manuela Herzog
von Gebäudemanagement der Stadt.

Ortsvorsteher Dieter Geldschläger zeigte sich stolz über den nun beinahe fertiggestellten Ortskern, wenngleich noch einige Nacharbeiten nötig sind. Er bedankte sich bei allen die dieses Projekt ermöglicht haben und daran mitwirkten. Vor allem auch der Stadt Bernau, die hierfür die finanziellen Mittel bereitgestellt haben.

Neue Friedhofsmauer im Dorfkern von Birkholz feierlich "übergeben"
Foto: Bernau LIVE

Bernaus Bürgermeister André Stahl betonte, dass genau so ein “Märkischer Dorfanger” auszusehen hat und ist froh dass es in Birkholz umgesetzt werden konnte und die zahlreichen Bauarbeiten der letzten Jahre hiermit ein würdigen Abschluss gefunden haben.

Anknüpfend an das Reformationsjubiläum wird der Förderverein Dorfkirche Birkholz noch einen Apfelbaum an der Friedhofsmauerpflanzen.

Die Veranstaltung dauert zur Zeit noch an. Sachstand: 15.35 Uhr

Wettbewerbsteilnahme

Erst im letzten Jahr beteiligte sich Birkholz beim Wettbewerb zum “Schönsten Dorf in Brandenburg”. Hier belegte die kleine Gemeinde einen beachtlichen 2. Platz. Mit dem Dorfwettbewerb ehrt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft alle drei Jahre bürgerliches Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land.

Um am Kreiswettbewerb teilnehmen zu können, mussten sich die Gemeinden offiziell bewerben. Ihre Unterlagen flossen in die Bewertungen mit ein. Daneben schaute sich die zehnköpfige Jury aber auch bei Vor-Ort-Terminen an, was das jeweilige Dorf zu bieten hat. In fünf Hauptkategorien konnten die Jurymitglieder Punkte vergeben. Berücksichtigt wurde unter anderem, ob es ein Entwicklungskonzept gibt, wie es mit dem sozialen und kulturellen Engagement aussieht, wie es mit der Siedlungsentwicklung voran geht und wie sich das jeweilige Dorf in die Landschaft einpasst.

Bernau: Bauarbeiten in Birkholz - L313 ab Montag gesperrt
Foto: Bernau LIVE

Im Oktober 2016 wurde das neue Dorfgemeinschaftshaus feierlich eröffnet. 

Mitten im Dorfkern, neben der Kirche, entstand ein etwa 200qm grosses Dorfgemeinschaftshaus mit einem Gemeinschaftsraum, einem Büro für den Ortsvorsteher sowie Sozialbereichen und einem Materiallager. Die Stadt Bernau investiert etwa 500.000 Euro in den Neubau.

Zuvor musste die alte Schule abgerissen werden. Die Abrissarbeiten wurden archäologisch begleitet, da ein Skelett (gut 200 Jahre alt, so genanntes „unehrenhaftes“ Begräbnis) gefunden wurde.

Bis zur Kreisreform im Jahr 1993 war Birkholz, einschließlich Birkholzaue, eine selbstständige Gemeinde mit 417 Einwohnern innerhalb des Kreises Bernau. Im heutigen Bernauer Ortsteil Birkholz leben etwa 290 Einwohner.

Dorfgemeinschaftshaus in Birkholz feierlich übergeben
Foto: Bernau LIVE

(Mit Informationen der Stadt Bernau)

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Tags
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Hinweis an den Autor des Beitrages

Der folgende Text wird anonym an die Radaktion von Bernau LIVE gesendet: