Anzeige  

Bernau: Vier Brandstellen am Donnerstagabend im Wald bei Lobetal

Dank an alle Einsatzkräfte

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau / Barnim: Wann wird der mutmaßliche Brandstifter endlich gefasst? Dies fragen sich vermutlich viele Menschen in und um Bernau.

Seit Monaten treibt jemand sein Unwesen rund um den Bernauer Ortsteil Lobetal und sorgte für zahlreiche und teils schwere Brände. So vermutlich auch am gestrigen Donnerstagabend. Gegen 18.15 Uhr brannte es an gleich vier (!) Stellen. 

Es ist den freiwilligen Feuerwehren aus Bernau, Ladeburg, Lobetal, Rüdnitz, Biesenthal und Tempelfelde zu verdanken, dass es gestern nicht zu einem großflächigen Waldbrand kam. Bei über 30 Grad, extremer Trockenheit und Waldbrandgefahrenstufe 5 mag man sich nicht ausdenken, was hätte passieren können. Bis zum Abend verhinderten die etwa 30 Kamerad*innen Schlimmeres und suchten ausgiebig nach weiteren Brandstellen, da immer wieder Brandgeruch in der Luft lag.

Anzeige  

Auch die Barnimer Polizei war wieder vor Ort und suchte in großer Anzahl nach Spuren oder einem möglichen Täter. Auch gestern kam hierbei wieder ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Brandstellen befanden sich in der Nähe der Brände vom Vortag, hier brannten etwa 600 Quadratmeter Waldboden.

In den vergangenen Wochen und Monaten brannte es bereits mehrere Male im- und rund um den Bernauer Ortsteil! So etwa Waldflächen, das Gebäude am Mechesee, eine Betriebsstätte direkt im Ortskern oder Reifenstapel an einem Landwirtschaftsbetrieb. Mittlerweile dürfte es ziemlich sicher sein, dass es sich hier um Brandstiftung handelt. Wir, zahlreiche Anwohner und die Feuerwehr hoffen, dass die Barnimer Polizei hier bald einen oder mehrere Täter dingfest machen kann. Zum Glück wurden, zumindest die Waldbrände, bisher schnell durch aufmerksame Mitmenschen entdeckt und gemeldet.

Beiträge zum Thema

 

 


Kürzliche Beiträge

Bernau LIVE – aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.