Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Meldungen der Polizei vom Wochenende aus Bernau und Barnim

Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
16:25 Uhr: Verkehrsunfall A10 – Potsdam – AS Hohenschönhausen
Verkehr A11: AS Joachimsthal in Richtung AD Kreuz Uckermark bis 28.10. gesperrt
Verkehr A10: 16./17.10., von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist die A10 zwischen Dreieck Pankow und Mühlenbeck in beiden Richtungen gesperrt.
Verkehr A114: AS Bucher Straße in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen 
Wetter am Mittwoch: Teils dichter Nebel, Regen, bis zu 14 Grad

Oderberg – Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht

Am frühen Morgen des 06.10.2019 meldete sich eine Anwohnerin der Hermann-Seidel-Straße bei der Polizei und teilte mit, dass soeben ein Audi gegen einen Grundstückszaun und einen Pfeiler des örtlichen Museums geprallt sei. Trotz dessen habe der Fahrer des Wagens zu Fuß die Flucht angetreten und sich dann in der Nähe einfach ein Fahrrad gegriffen. Die Beamten konnten wenig später anhand der guten Beschreibung den Mann stellen und auch das gestohlene Rad vor einem Mehrfamilienhaus ausfindig machen. Bei dem Mann handelte es sich um einen 23-Jährigen.

Er hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 0,91 Promille aufzuweisen. Der Delinquent muss sich jetzt wegen Verkehrsunfallflucht, Diebstahls und unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges verantworten. Hatte er das Auto doch ohne Wissen des eigentlichen Besitzers gefahren.

Wandlitz – Die Pilzsaison bringt nicht nur Freude…

Immer wieder zur Pilzsaison nutzen Diebe die Chance, einsam abgestellte Autos aufzubrechen und sich der dort vorgefundenen Wertgegenstände zu bemächtigen. So geschehen auch am 06.10.2019, wo gleich zwei betroffene Anzeige bei der Polizei erstatteten.

In der Klosterfelder Chaussee hatten die Langfinger eine der Scheiben eines abgestellten PKW eingeschlagen und sich dann im Fahrzeuginnenraum umgesehen. Obwohl sie nichts Verwertbares fanden, wurde doch ein Schaden von mehreren Hundert Euro hinterlassen.

An einer Brücke zwischen Klosterfelde und Zerpenschleuse wurde ebenfalls ein Auto aufgebrochen. Hier verschwanden die Täter mit einer darin gefundenen Handtasche.

Bieten Sie den Tätern keinen Anreiz! Lassen Sie keine Wertgegenstände offen sichtbar liegen, nehmen Sie diese Gegenstände mit sich. Häufig spähen die Täter vorher aus, dass beim Verlassen des Fahrzeuges Taschen unter Jacken, unter Sitzen oder im Handschuhfach versteckt werden oder sie sehen, dass die Frau keine Handtasche mitnimmt, wenn sie das Auto verlässt.

Diese Tasche später im Fahrzeug zu finden, ist Sekundensache, denn so viele Möglichkeiten, sie im Inneren zu verstecken, gibt es nicht. Deshalb rät die Polizei Wertvolles auch nicht „versteckt“ im Auto zu belassen – „Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“

Wandlitz – Unfall forderte Verletzten

Am 06.10.2019, gegen 19:30 Uhr, wurde die Polizei in die Berliner Chaussee gerufen. Dort waren ein Opel und eine Simson miteinander kollidiert.

Nach ersten Erkenntnissen wollte der 76-jährige Fahrer des Opels mit seinem Wagen nach links in den Saupfuhlenweg abbiegen und übersah dabei wohl den 35-Jährigen auf seiner Simson. Der Mopedfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten stellten fest, dass sein Zweirad nicht versichert gewesen war. Auch ist der Mann gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dies wird Ermittlungen der Kriminalpolizei der Inspektion Barnim nach sich ziehen.

Eberswalde – Mutmaßlichen Schmierfink gegriffen

Am frühen Morgen des 06.10.2019 besahen sich Polizisten einen jungen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der Zoostraße aufgefallen war. Er hatte nicht nur mehrere Sprühflaschen bei sich, seine farbbeschmutzten Hände ließen zudem den Verdacht aufkommen, dass er bereits im Stadtgebiet Schmierereien hinterlassen haben könnte. Bei Nachschau wurden tatsächlich an zwei Warnbaken in der Zoostraße frische Graffitischmierereien festgestellt. Mit dem 21-Jährigen beschäftigen sich nun Kriminalisten der Inspektion Barnim.

Eberswalde – Sachbeschädigung durch Graffiti

Bei der Kontrolle eines Tatverdächtigen wurden bei diesem in der Nacht zum 06.10.2019 Sprühdosen mit schwarzer Farbe festgestellt. Die Person ist dringend tatverdächtig, mehrere Warnbaken in der Zoostraße mit schwarzer Farbe besprüht zu haben. Eine Strafanzeige wurde gefertigt, die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Eberswalde – Trunkenheitsfahrt

Der Fahrer eines PKW Audi befuhr in den Nachtstunden zum 05.10.19 die Eberswalder Straße in Finow und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des Fahrzeugführers fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Fahrzeugführer tatsächlich getrunken hatte. Aufgrund des Atemalkoholwertes von 1,14 Promille wurde gegen den Fahrer eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Bernau – Ladendiebstahl

Aufmerksamen Bürgern entging nicht, dass ein Kunde des EDEKA-Centers Bernau diverse Kosmetikartikel in seinen Rucksack verschwinden ließ. So wollte er anschließend den Kassenbereich verlassen, ohne die Gegenstände zu bezahlen. Die hinzugezogene Polizei konnte nach Durchsuchung des 29-jährigen den Sachverhalt bestätigen. Das Diebesgut wurde zurückgegeben, der Bernauer erhielt Hausverbot. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eberswalde – Körperverletzung

Ein 31-jähriger, alkoholisierter Eberswalder stritt sich mit seiner Mutter in deren Wohnung. Nachdem er die Mutter auch körperlich attackierte, wurde die Polizei hinzugerufen. Der Mann wurde in den Gewahrsam genommen, nachdem Schlichtungsversuche erfolglos blieben und er einem Platzverweis nicht nachkam. Nachdem er ausgenüchtert war, durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Nunmehr wird wegen Körperverletzung gegen den Mann ermittelt.

Quelle im Wortlaut: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige