Redaktion Bernau LIVE

BernauFeuerwehr - PolizeiNachrichtenSozialesTiere

Feuerwehr Bernau befreite Waschbären-Kinder aus misslicher Lage

Bernau (Barnim): Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Bernauer Feuerwehr am heutigen Mittwoch ausrücken.

Eine Anwohnerin der Schwanebecker Chaussee informierte am heutigen Vormittag gegen 11.00 Uhr die Feuerwehr Bernau, da sie in einem Müllcontainer drei junge Waschbären gefunden hatte.

Versuche die verängstigten Tiere selbstständig aus dem Behälter zu retten scheiterten, sodass sie auf fremde Hilfe angewiesen war. Die vor Ort tätig werdenden Einsatzkräfte der Feuerwehr legten den Container vorsichtig auf die Seite. Die Tiere wollten aber nicht wie erhofft den Container verlassen, so dass letztendlich ein wenig nachgeholfen werden musste.

Die Mutter der Waschbären, die bereits nervös im anliegenden Strauchwerk wartete, nahm ihre Jungen im Empfang. Möglicherweise sind die Tiere bei der Nahrungssuche in die Mülltonne geklettert und im Nachhinein nicht mehr selbstständig herausgekommen, so Robert Berger von der Feuerwehr Bernau in einem “Lagebericht”.

Fotos: Feuerwehr Bernau / Robert Berger

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir über die 3 Waschbären-Kinder in der Nähe. Hier hatten sie gemütlich ihren ihren gefundenen Feta-Käse gefressen ohne sich von der Kamera stören zu lassen.

Guten Morgen in Bernau und Drumherum - heute schon geknutscht? Waschbär
Foto: privat / Stefanie

 

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags
Hol´Dir jetzt Dein Couponheft der Bahnhofs-Passage Bernau

Ähnliche Beiträge

1 thought on “Feuerwehr Bernau befreite Waschbären-Kinder aus misslicher Lage”

  1. Meines Wissens ist es laut Artenschutzabkommen und der Gesetzeslage zur Faunenverfälschung etc. in Deutschland verboten, fremde Arten, hier Waschbären, auszusetzen oder auszuwildern (dazu gehört auch, diese, so man ihrer habhaft wird, “entkommen” zu lassen). Der Waschbär ist eine eingeschleppte Tierart, welche in Europa nicht heimisch ist. Insofern handelte die Feuerwehr hier rechtswidrig.

    Ralf H. Janetschek, Letschin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: