Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

AhrensfeldeBarnimBernauEberswaldeFeuerwehr - PolizeiNachrichtenSchönow

Bernau – Barnim: Polizeimeldungen vom Wochenende

Meldungen der Polizeidirektion Ost / PI Barnim

Panketal – Polizisten beleidigt

Am Abend des 03.11.2018 wurden Polizisten zum Bahnhof Röntgental gerufen. Dort war ein offensichtlich angetrunkener Mann auf dem Bahnsteig mit mehreren anderen Personen in einen verbalen Konflikt geraten und dann mit Pfefferspray traktiert worden.

Als die Beamten das Gespräch mit dem 19-jährigen Geschädigten suchten, wurde dieser ausfallend. Beleidigungen und Beschimpfungen ergossen sich über die Uniformierten. Der Jugendliche musste dann aber erkennen, dass derartiges Verhalten nicht folgenlos bleibt. Er fand sich in Handfesseln wieder, was durchaus zur Beruhigung der Lage beitrug. Anschließend konnte er dem Rettungsdienst übergeben werden.

Anzeige

Gegen die noch unbekannten Personen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Aber die Kriminalisten der Inspektion Barnim werden sich auch für die beleidigenden Äußerungen interessieren.

Bernau – Beim illegalen Zigarettenhandel ertappt

Am frühen Abend des 02.11.2018 entdeckten Bereitschaftspolizisten bei ihrer Streife in der Brauerstraße einen Jugendlichen, welcher offensichtlich illegal mit Zigaretten handelte. Als der junge Mann erkannte, dass sein Tun die Uniformierten interessierte, versuchte er sich dem Zugriff durch Flucht zu entziehen. Doch musste er bald einsehen, dass die Beine der Polizisten flinker waren. Das hinderte aber nichts an seiner Absicht, sich weiterer Maßnahmen entziehen zu wollen. Die Polizisten mussten sich Tritten und Schlägen erwehren. Letztlich fand sich der 15-jährige in Handfesseln am Boden wieder. Wie sich herausstellte, hatte der Vietnamese keinen Aufenthaltstitel vorzuweisen. Der zuständige Jugendnotdienst nahm sich seiner an. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstandes, illegalen Aufenthaltes und Verstoßes gegen die Abgabenordung ermittelt.

Ahrensfelde – Fahrräder gestohlen

In der Nacht zum 05.11.2018 stahlen noch Unbekannte zwei Fahrräder von einem Grundstück in der Straße Am Ährenfeld. Den rechtmäßigen Besitzern entstand so ein Schaden von rund 500 Euro.

Eberswalde – Schmierereien hinterlassen

Am Vormittag des 05.11.2018 wurden Polizisten in die Goethestraße gerufen. An die Holzverkleidung eines Anbaus der Gedenkstätte der alten Synagoge hatten noch Unbekannte einen ca. sechs Meter breiten Schriftzug hinterlassen. Kriminalisten der Direktion Ost haben sich des Sachverhaltes angenommen.

Diebstahl von Rädern in Werneuchen OT Seefeld

Unbekannte Täter entwendeten von einem geparkten PKW Audi A3 alle vier Räder. Der Fahrer hatte den PKW am 01.11.2018 in den Abendstunden in der Krummenseer Chaussee abgestellt und fand ihn am Morgen des 02.11.2018 zwar an der gleichen Stelle vor, allerdings ohne die Räder. Statt dessen stand der PKW auf Backsteinen. Es entstand ein Schaden von ca. 500 €. Die Kriminalpolizei ermittelt

Brand in Bernau OT Schönow

Zum Brand einer etwa 1 Hektar großen Fläche Weidelandes kam es am 03.11.2018 gegen 15.25 Uhr in Bernau OT Schönow in der Schönwalder Chaussee. Durch die alarmierte Ortsfeuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Die Ursache ist bislang nicht geklärt. Zur Schadenshöhe liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Diebstahl in Eberswalde

Am 03.11.2018 gegen 07.10 Uhr beobachtete ein Anwohner in Eberswalde OT Finow, wie zwei Personen in der Eberswalder Straße aus einer freistehenden Tiefkühltruhe eines Imbissstandes Tiefkühlprodukte entnahmen. Das Diebesgut führten die Personen noch bei sich, als sie in der Nähe des Tatortes durch die Polizei angetroffen wurden. Gegen die beiden 17jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfall auf der L23

Am 03.11.2018 gegen 12:00 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 23 zwischen der Anschlussstelle Joachimsthal und Althüttendorf ein Verkehrsunfall, bei welchem der 66-jährige Fahrer eines PKW Opel mit einem Wildschwein kollidierte. Das Wildschwein überlebte den Zusammenstoß nicht. Der PKW blieb fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 €. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Unfall mit Personenschaden in Eberswalde

An der Kreuzung Coppistraße / Angermünder Straße kam es am 03.11.2018 gegen 20:00 Uhr in der Folge des Nichtbeachtens der Vorfahrt zu einem Zusammenstoß zwischen einem Moped Simson und einem PKW Peugeot. Hierbei stürzte der 27jährige Mopedfahrer und musste verletzt ins Krankenhaus Eberswalde gebracht werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 2000 €.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Quelle
Polizeidirektion Ost / PI Barnim
Tags
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Hinweis an den Autor des Beitrages

Der folgende Text wird anonym an die Radaktion von Bernau LIVE gesendet: