Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Intern: Bernau LIVE zieht um – Einschränkungen vom 12.-16. April. Beitrag
Barnim: Inzidenz-Notbremse mit dem 13. April aufgehoben. Beitrag
Corona-Testzentrum Bernau: Ab Montag, den 12. April nun auch in Lobetal – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 22.03.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Dienstag: Nach leichtem Frost Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 10 Grad

Bernau: Unterbrechung der Fernwärme / Warmwasser

Info der Stadtwerke Bernau

Bernau / Barnim: In der kommenden Woche führen die Stadtwerke Bernau dringend notwendige Wartungsarbeiten im Fernwärmenetz durch.

Geplant ist ein Wechsel der Mischgruppenventile im Blockheizkraftwerk am Schönfelder Weg. Hierfür muss in Teilen die Versorgung von Fernwärme und Warmwasser unterbrochen werden.

Info der Stadtwerke Bernau

Anzeige  

Die Stadtwerke Bernau sichern die Versorgung mit Fernwärme durch mehrere Maßnahmen. Zwei davon finden im September statt: Das Energieunternehmen erneuert am Montag (14. September) und Dienstag (15. September) Bauteile im Blockheizkraftwerk I (BHKW) am Schönfelder Weg. Dafür wird das BHKW I für zwei Tage vom Netz genommen. Die Mitarbeiter der Stadtwerke Bernau wechseln im Gebäude des BHKW I vier sogenannte Mischgruppenventile. Die Anlage kann in dieser Zeit keine Energie erzeugen und einspeisen. Frieren müssen die Bewohner allerdings nicht: „Da aktuell wenig geheizt wird, können zwei andere Blockheizkraftwerke einspringen“, sagt Jürgen Alscher, Bereichsleiter Technik bei den Stadtwerken Bernau. Am 16. September wird die Fernwärme durch den Neubau des Netto-Discounters in der Rüdnitzer Chaussee jedoch abgeschaltet, weil ein 50 Meter langer Trassenabschnitt verlegt wird. An diesem Tag erhalten 281 Haushalte kein warmes Wasser und keine Wärme.

Hier läuft die Wärme weiter

Am 14. und 15. September finden die Wartungsarbeiten im BHKW am Schönfelder Weg statt; doch die insgesamt 7.450 Haushalte werden davon kaum etwas merken. Die zwei BHKW An der Viehtrift und Sonnenallee sorgen an den beiden Tagen ersatzweise für den Warmwassernachschub im Fernwärmenetz. Die Versorgung mit warmem Wasser und Wärme ist dank der Fernwärme-Strategie „Power für Bernauer“ des Energieunternehmens gesichert. Nur Temperaturschwankungen beim Warmwasser sind möglich, aber spätestens am Dienstagnachmittag wird das Wasser wieder in der gewohnten Temperatur verfügbar sein. „Unsere Aufgabe ist es, die hohe Versorgungsqualität in Bernau zu sichern. Wir erledigen diese außerhalb der Heizperiode, damit die Auswirkungen für die Bevölkerung möglichst gering sind“, erklärt der technische Bereichsleiter.

Der Tausch von Mischgruppenventilen erfolgt routinemäßig, um deren Dichtigkeit sicherzustellen. Sie sind im Übergang zum Verteilnetz eingebaut und sorgen für die Ausregelung der Vorlauftemperatur.

Hier wird’s für einen Tag kalt

Am Mittwoch, 16. September, bleiben Wasser und Heizungen in den Straßen An der Plansche, August-Bebel-Straße, Eberswalder Straße, Hussitenstraße und Jahnstraße von 281 Haushalten den ganzen Tag kalt; am Donnerstagmorgen (17. September) wird Warmwasser und Wärme wieder fließen. Der Grund: Aktuell liegen Fernwärmerohre in der Pankstraße/Am Pankeborn, wo jetzt ein Netto-Discounter abgerissen und neu gebaut wird. Die Stadtwerke Bernau haben die Gelegenheit genutzt und in den letzten sechs Wochen die 50 Meter lange Trasse so verlegt, dass sie nicht mehr unter dem Gebäude langläuft. „So können wir die Rohre künftig besser warten“, erklärt Jürgen Alscher. Damit die Arbeiten abgeschlossen werden können, muss ein Teil des Netzes abgeschaltet werden. Die betroffenen Kunden sowie die Grundschule, Rettungsdienst und Kfz-Zulassungsstelle wurden vorab über Aushänge informiert.

Power für Bernauer

Dass die angeschlossenen Haushalte während der Wartungsarbeiten nicht gänzlich auf Wärme und Warmwasser verzichten müssen, ist durch die Investitionen in 2018 und 2019 möglich geworden. Die Stadtwerke Bernau haben mit ihrer Strategie „Power für Bernauer“ ihre Erzeugungskapazitäten erhöht und zwei neue Blockheizkraftwerke strategisch im Stadtgebiet positioniert. „Diese weitsichtige Planung zahlt sich jetzt aus. So können wir bei Arbeiten zur Instandhaltung des Netzes oft weiterhin Wärme liefern“, erläutert Jürgen Alscher, „und wir sichern unseren Fernwärmekunden eine langfristig zuverlässige Versorgung bei hoher Energieeffizienz.“ Über das gesamte Stadtgebiet verteilt gibt es vier Blockheizkraftwerke, die warmes Wasser in das Fernwärmenetz speisen. Sie alle arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, bei der hocheffizient gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt werden.

Verwendete Quelle: Stadtwerke Bernau

 

Kürzliche Beiträge

 

Aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"