Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist sonnig mit einigen Wolken bei bis zu 25 Grad

Lohnverhandlungen bei der GLG in Eberswalde

Für mindestens 15% mehr Lohn!

Eberswalde / Barnim: Am heutigen Donnerstag starten Lohnverhandlungen bei der Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG) in Eberswalde.

Im Vorfeld haben am gestrigen Mittwoch etwa 200 Mitarbeiter*innen des Martin Gropius Krankenhaus Eberswalde mit einer Demonstration auf die bevorstehenden und vermutlich nicht einfachen Verhandlungen aufmerksam gemacht. Insbesondere geht es hier um die unterschiedlichen Löhne zum Werner Forßmann Krankenhaus.

Auch wenn beide Häuser zur Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG) gehören, so scheint es große Differenzen bei den Löhnen zu geben. Beispiele führt hier die Tarifkommission des Martin Gropius Krankenhauses an. In den folgenden Beispielen wurden die Einstiegsgehälter der einzelnen Berufsgruppen verglichen:

Anzeige  
  • examinierte Pflegekräfte – 465,15€ als im benachbarten Werner Forßmann Krankenhaus
  • Psychologen  – 343,33€ als im benachbarten Werner Forßmann Krankenhaus
  • Fachtherapeuten  – 311,47€ als im benachbarten Werner Forßmann Krankenhaus
  • Sozialarbeitern – 688,37€ als im benachbarten Werner Forßmann Krankenhaus

In den heute gestarteten Tarifverhandlungen werden nunmehr 15% mehr Lohn, bzw. mindestens zusätzliche 350 Euro gefordert. Perspektivisch soll nach 12 Monaten weiterverhandelt werden, um dann auf den TVöD zusteuern zu können, so die Tarifkommission des Martin Gropius Krankenhauses.

Die Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG) ist nach eigenen Angaben der größte Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen im Nordosten Brandenburgs. Er umfasst fünf Krankenhäuser und eine Fachklinik für Rehabilitation, Medizinische Versorgungszentren mit Arzt- und Facharztpraxen in Eberswalde, Finowfurt, Angermünde und Prenzlau, ein ambulantes Rehabilitationszentrum, einen ambulanten Pflegedienst und eine Medizinservice-GmbH, außerdem Wohnstätten, Tageskliniken und Beratungsstellen für psychisch erkrankte Menschen in Angermünde, Bad Freienwalde, Bernau, Criewen, Eberswalde, Prenzlau, Schwedt und Templin.

Die GLG ist zugleich der größte Arbeitgeber in der Region, ein wichtiger Investor und Ausbildungsbetrieb. Gesellschafter der GLG mbH sind die Landkreise Barnim (71,1 %) und Uckermark (25,1 %) sowie die Stadt Eberswalde (3,8 %). Quelle: GLG

Verwendete Quellen: Tarifkommission – MGK, GLG

Nachtrag: Die Verhandlungen führten zum Erfolg!

  • Ab August 2020 gibt es für Verdi-Mitglieder 9% mind. jedoch 200€ mehr.
  • Ab September gibt es diesen 1. Schritt dann auch für die anderen.
    Ab 01.Januar 2021 kommen dann 6% hinzu, somit sind die 15% erreicht.
  • Und zu guter letzt gibt es weitere 6% ab 01.Januar 2022.
  • Ab 01.01.2023 kann dann über die Entgeldtabelle neu verhandelt werden.

 

Kürzliche Beiträge

 

Aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"