Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Montag: Der Sommer ist zurück mit viel Sonne und bis zu 26 Grad

Barnim: Polizei kündigt umfangreiche Motorradkontrollen an

Verkehrssicherheit und Prävention

Bernau / Barnim: Wieder einmal stehen Geschwindigkeitsverstöße und technische Veränderungen von Motorrädern im Fokus der Barnimer Polizei.

Für den kommenden Sonntag, den 23. August, hat die Polizeiinspektion Barnim umfangreiche Verkehrskontrollen am Werbellinsee sowie am Schiffshebewerk Niederfinow angekündigt.

Unterstützt wird die Polizei hierbei von Einsatzkräften des Wach- und Wechseldienstes, der Revierpolizei und der Prävention. Darüber hinaus werden die Verkehrskontrollen durch Polizeibeamte der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg, der Verkehrspolizei sowie Mitarbeitern der DEKRA, der Kommunen und Ehrenämtlern der Kreisverkehrswacht Barnim e.V. begleitet. Involviert sind zudem der Landkreis Barnim, das Amt Britz-Chorin-Oderberg sowie die Stadt Eberswalde.

Anzeige WOBAU Bernau

Mit den Kontrollen reagieren die Polizeiinspektion Barnim und ihre Partner auf zahlreiche Hinweise bzw. Beschwerden aus der Bevölkerung sowie das dortige Verkehrsunfallgeschehen. In den zurückliegenden Jahren kam es hier zu zahlreichen Verkehrsunfällen mit Personenschäden zum Teil mit tödlichem Ausgang.

Hintergrund der Kontrollen

Bestimmte Straßenabschnitte im Landkreis Barnim sind durch übermäßig starke Nutzung, einhergehende Lärmentwicklung sowie deutlich überhöhte Geschwindigkeit durch Motorradfahrer wiederholt in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Barnim sind das insbesondere die Landesstraße 29 zwischen den Ortslagen Liepe und Oderberg, die Landesstraße 291 zwischen den Ortslagen Eberswalde und Liepe sowie die Landesstraße 220 zwischen den Ortslagen Eichhorst und Joachimsthal entlang des Westufers des Werbellinsees. Diese Straßenabschnitte erfreuen sich auf Grund ihres Streckenprofils durch lange Geraden gepaart mit kurvenreichen Passagen, unter Motorradfahrern auch überregional großer Beliebtheit. Weitere polizeiliche Schwerpunkte bilden Ortschaften, in welchen sich Anfahrtsstrecken befinden, um die oben genannten Straßenabschnitte zu erreichen. Zahlreiche Bürgerbeschwerden in den zurückliegenden Jahren, welche insbesondere auf der hohen Lärmbelästigung basieren, bilden hier die Grundlage für polizeiliche Maßnahme in der Vergangenheit sowie in der Gegenwart.

Trotz wiederkehrender Präventionsmaßnahmen, welche insbesondere zur Sensibilisierung von Motorradfahrern, aber eben auch allen sonstigen Fahrzeugführern angedacht sind, ereignen sich nach wie vor teils schwerste Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorradfahrern. Hierbei treten Motorradfahrer sowohl als Geschädigte als auch Verursacher auf. Im letzteren Fall wurde als Hauptunfallursache die nicht an den Straßenverlauf angepasste Geschwindigkeit ermittelt, so die Polizei Brandenburg.

Quelle: Polizeiinspektion Barnim / Polizeidirektion Ost – Foto: Bernau LIVE / Symbolbild

Mehr zum Thema

 


Kürzliche Beiträge

Bernau LIVE – aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"