Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 02.11. im Land Brandenburg. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Wetter am Dienstag: Frost am Morgen, später meist sonnig bei bis zu 7 Grad

Das 437 Jahre alte Kantorhaus in Bernau wird saniert

Ein Haus mit Geschichte

Bernau / Barnim: Das Bernauer Kantorhaus gehört zweifelsohne zu einem der schönsten Gebäude unserer Stadt Bernau.

Einst in den Jahren 1582/83 durch die Bernauer Bürger Pieper, Henzen und Kogge erbaut und später der Kirche überlassen, ist es heute das älteste erhaltene (Wohn) Fachwerkhaus unserer Stadt. Für über 720.000 Euro wird das Gebäude zurzeit innen und aussen aufwendig saniert. Zuletzt geschah dies Anfang der 80er Jahre.

Anbei einige Informationen der Stadt Bernau

Anzeige  

In dem Fachwerkhaus wohnten über die Jahrhunderte hinweg Kantoren und Organisten bzw. deren Witwen. Drei Schornsteine zeigen, dass es dort drei Wohnungen – einst Buden genannt – gab. Doch der Zahn der Zeit nagte kräftig an dem Gebäude und die Ansprüche an das Wohnen änderten sich. In der 1894 erschienenen Wernicke-Chronik wird es als schon sehr baufällig und „in der niedrigen zweiten Etage überhaupt nicht wohnlich“ hergestelltes Gebäude beschrieben.

Das Kantorhaus überstand den Flächenabriss

Es grenzt fast an ein Wunder, dass das Kantorhaus noch steht. Im Laufe der Jahrhunderte wurde es mehrfach umgebaut und saniert. Akut gefährdet war es zuletzt beim Flächenabriss in der Bernauer Innenstadt. „Einfach abreißen, wozu brauchen wir das?“, sagte damals so mancher. Doch das unter Denkmalschutz stehende Haus hatte wieder einen Schutzengel und wurde von 1981 bis 1983 sogar aufwändig saniert. Einige Jahrzehnte lang war es das Domizil der Kreismusikschule.

Modernisierung für mehr als 720.000 Euro

Inzwischen ist die Stadt Eigentümerin des Hauses. Da auch die letzten 27 Jahre ihre Spuren in Form von gravierenden Schäden hinterlassen haben, erfolgt seit Herbst vergangenen Jahres eine Modernisierung des Gebäudes. Das lässt sich die Stadt immerhin etwa 720.000 Euro kosten, 270.000 Euro davon sind Städtebaufördermittel aus dem Programm „Aktive Stadtzentren“. Denkmalgerecht und weitestgehend barrierefrei wird das Kantorhaus sowohl innen als auch außen saniert. „Die Trockenbau- und Innenputzarbeiten sind abgeschlossen, neue WCs und eine Wandheizung werden eingebaut. Auch eine Abwasserleitung wurde verlegt“, informiert Iris Üffing vom Bauamt der Stadt. Ein besonderer Kraftakt und zugleich eine Meisterleistung war die Erneuerung der Schwelle, weil die ursprüngliche witterungsbedingte Schäden aufwies. Gemeint ist damit der umlaufende untere Eichenbalken. Auch der Feldstein-Sockel darunter wurde erneuert.

Lichtaugen sind ein Hingucker

Ein Hingucker sind zwei Lichtaugen auf dem Dach. Diese münden in Lichtrohren, die natürliches Licht in einen der recht dunklen Räume im Oberschoss bringen. Genutzt werden sollen diese künftig als Büroräume und Nähstube. Im Erdgeschoss wird der städtische Kostümfundus untergebracht, der derzeit sein Domizil noch im Stadtgärtnerhaus hat. Dazu kommt ein Multifunktionsraum für Veranstaltungen.

Das neue Outfit ist das alte

Ins Auge fällt das neue Outfit des Kantorhauses. In Anlehnung  an die farbliche Gestaltung im 19. Jahrhundert wurden die Fachwerkhölzer gemäß der restauratorischen Untersuchung jetzt graublau und nicht mehr braun gestrichen. Die Fassade erhält einen hellen Ockerton. Analog dazu ist die Farbgebung auch in den Innenräumen. „Alle Farben haben wir selber angemischt, die Putzgefache wurden mit einer Reinsilikatfarbe gestrichen“, so Matthias Felsch vom Malereibetrieb Ach aus Pankow. Schließlich seien früher auch Naturfarben verwandt worden. Für ihn ist es immer wieder eine Herausforderung und schön zugleich, an der Restaurierung  eines „Hauses mit Geschichte“ mitwirken zu können.

Im ersten Quartal kommenden Jahres soll die Sanierung des Kantorhauses abgeschlossen sein. Dann können die Bernauer das fast 450 Jahre alte Haus in neuer alter Schönheit sehen, so die Stadt Bernau.

Kantorhaus Bernau - Bernau LIVE

(Kantorhaus in den 70er Jahren – damalige Umgestaltung des Stadtzentrums mit Blick auf das Kantorhaus)

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige