Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs teils sonnig, später Wolken und Regen bei bis zu 17 Grad

Grossartig! Volksbegehren gegen Massentierhaltung erfolgreich

Bernau - Brandenburg: Volksbegehren gegen Massentierhaltung erfolgreichBernau – Brandenburg: Wie soeben bekannt wurde, hat das Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg die erforderliche Mindest-Stimmzahl von 80.000 erreicht!

“Wir haben’s geschafft! 103.891 BrandenburgerInnen haben unterschrieben” Mit diesen Worten bedankten sich die Organisatoren und fügten hinzu: “Das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg bedankt sich bei allen Aktiven, die Zeit, Mühe und Geld gespendet haben, um das Volksbegehren gegen Massentierhaltung zu unterstützen. Ohne den Einsatz und das Engagement vieler wäre diese tolle Kampagne nicht möglich gewesen.

Anzeige  

Alle, die zusammen mit uns gekämpft haben, laden wir ein zu unserer Abschlussparty im Haus der Natur in Potsdam in der Lindenstraße 34 in 14467 Potsdam (Einlass ab 17:00 Uhr)”

Hintergrund: Vom 15. Juli 2015 bis 14. Januar 2016 hat jeder der 2,09 Mio wahlberechtigten Brandenburger die Möglichkeit, sich aktiv an einem Volksbegehren mit dem Namen „Volksinitiative gegen Massentierhaltung“ zu beteiligen. Hierzu liegen Listen in den jeweiligen Rathäusern aus, welche auf Euren Namen warten. Alternativ kann man seine Stimme auch als Briefwahl abgeben.
„Trotz des großen Erfolgs der Unterschriftensammlung mit knapp 34.000 Stimmen wurden die Forderungen der Volksinitiative Brandenburg „Stoppt Massentierhaltung“ in der Landtagssitzung vom 18.03.2015 mehrheitlich abgelehnt.

Aus diesem Grund hat sich das Aktionsbündnis entschieden, ein Volksbegehren zu beantragen. Mit der Weiterverfolgung des direktdemokratischen Instrumentes der Volksgesetzgebung wollen wir unsere Forderungen nach mehr Tierwohl und dem Stopp von Mega-Mastanlagen durchsetzen.

Das Volksbegehren ist erfolgreich, wenn sich 80.000 Brandenburger in den amtlichen Unterschriftenlisten eintragen. Im Falle eines erfolgreichen Volksbegehrens muss sich dann der Landtag erneut mit den Forderungen befassen. Wird das Begehren wiederum abgelehnt, käme es zum Volksentscheid. “
Zahlen und Fakten: In Brandenburg entstanden in den vergangenen Jahren viele neue Anlagen zur industriellen Tierhaltung. Weitere sind in Planung. 400.000 Masthähnchen oder 37.000 Schweine pro Mastanlage sind keine Seltenheit. Im Falle von 400.000 Masthähnchenplätzen werden in einer Anlage im Jahr 3,2 Mio Hähnchen, bei 37.000 Schweinemastplätzen werden 74.000 Schweine pro Jahr gemästet.

Massentierhaltung belastet immer stärker unsere Umwelt und unsere Lebensqualität. Auch moderne Ställe dieser Größe dienen nicht dem Tierwohl, sondern degradieren das Mitgeschöpf Tier zum reinen Produktionsfaktor und widersprechen dem Tierschutz.

Die Haltungsbedingungen führen zu Stress und Krankheiten bis hin zu Knochenbrüchen bei den Tieren. Es ist zu befürchten, dass durch die Anzahl der Tiere und die Krankheitsgefahr auch im Falle von Einzelerkrankungen regelmäßig präventiv Antibiotika an alle Tiere in einem Stall verabreicht werden. Schon heute wird in den deutschen Ställen dreimal mehr Antibiotika verbraucht als in der Humanmedizin. Dadurch bilden sich verstärkt antibiotikaresistente Keime. Hier tickt eine Zeitbombe für uns alle: Eines der wichtigsten Arzneimittel für uns Menschen verliert immer häufiger seine Wirkung.

Die lokale Konzentration von Massentierhaltungsanlagen führt vor Ort zu Überdüngung von Boden, Grundwasser und Oberflächengewässer durch Gülle und Hühnertrockenkot. Auch die EU-Kommission ist besorgt über die Wasserqualität und fordert den Nitrateintrag in Deutschland zu senken.

Ausführliche Informationen rund um das Thema „Volksinitiative gegen Massentierhaltung“ und deren Inhalte findet ihr unter:

http://www.bernau-bei-berlin.de/de/buergerportal/rathaus/wahlen/volksbegehren_volksinitiative_gegen_massentierhaltung.html

http://www.agrarwen.dehttp://www.volksbegehren-massentierhaltung.de/

Foto: Bernau LIVE – mit glücklichen Kühen!

#Bernau #BernauLIVE #Volksbegehren #Massentierhaltung #Brandenburg #Barnim #Nachrichten

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.