Anzeige

Polizei in Bernau fragt: Wer vermisst dieses Fahrrad?

Meldungen der Polizei vom Wochenende

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Stau im Bereich Jahnstraße/Mühlenstraße möglich – Grund sind Schachtsanierungen
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV weiterhin Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur aktualisierten Eindämmungsverordnung ab 27. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Ganztags sonnig bei bis zu sommerlichen 32 Grad

Bernau (Barnim): Allerhand zu tun hatte die Barnimer Polizei am vergangenen Wochenende.

Neben Verkehrsunfällen standen unter anderem 3 Fahrzeuge in Brand, 2 PKW wurden in Wandlitz gestohlen und umfangreiche Fahrzeugtechnik entwendet. Zudem erwischte die Polizei 5 Männer in einem gestohlenen VW und einen von ihnen am Folgetag mit dem abgebildeten Fahrrad, dessen Herkunft unklar ist.

Wandlitz – Umstände werden geklärt (mit Fahrrad-Foto)

Am späten Abend des 24.07.2020 besahen sich Polizisten im Biesenthaler Weg in Prenden einen VW Polo einmal etwas näher. Das Fahrzeug stand nach Diebstahl bereits in Fahndung.

Fünf Männer im Alter von 20 bis 41 Jahren fanden sich in unmittelbarer Nähe, von denen aber niemand das Auto gefahren haben wollte. Alle äußerten, in Berlin zu arbeiten und nun in ihr Heimatland Polen zu wollen. Wie sie es bis Prenden geschafft hatten, darüber schwiegen sich die fünf Herren aus. Sie wurden zur Feststellung ihrer Identität zum Sitz der Inspektion nach Bernau gebracht. Bei einem 41-Jährigen, welcher bereits mit Drogendelikten bekannt geworden war, fanden sich dabei betäubungsmittelähnliche Substanzen. Gegen alle wird nun wegen Verdachts der Hehlerei ermittelt. Der Drogenfund wird bei den Ermittlungen natürlich auch eine Rolle spielen. Die Delinquenten wurden anschließend wieder entlassen.

Doch war damit die Angelegenheit noch nicht beendet. Am nächsten Vormittag entdeckten Polizisten dann einen der zuvor Gefassten. Diesmal war der Mann mit einem Fahrrad unterwegs, dessen Herkunft er nicht wirklich plausibel erklären konnte. Der 34-Jährige musste das Rad herausgeben und erhielt eine weitere Anzeige. Diesmal wegen Diebstahls.

Die Kriminalpolizei bittet nun, sich das beiliegende Foto des Fahrrades einmal genauer zu betrachten. Wem gehört dieses Rad bzw. wer kennt dessen Besitzer? Ihre Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 03338 3610 gern entgegen. Sie können natürlich auch die Internetwache www.polizei.brandenburg.de für eine Kontaktaufnahme nutzen.

Panketal – Bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden

Am späten Abend des 24.07.2020 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Elbestraße von Zepernick war ein 54-jähriger Mann mit seinem Moped nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und letztlich gestürzt. Bei ihm wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Er kam mit einem Rettungswagen in das Klinikum Berlin-Buch. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Jetzt folgen Ermittlungen wegen des Verdachts auf Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol.

Eberswalde – Ermittlungen zum Verdacht der Volksverhetzung

Am späten Abend des 26.07.2020 wurden Polizisten in die Brandenburger Allee gerufen. Dort war es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 70- jährigen Deutschen und einer 26 Jahre alten Eritreerin gekommen. Dabei wurde die Frau rassistisch beschimpft. Bei Eintreffen der Polizei stieß der Mann gegen einen der Beamten und filmte die Uniformierten fortwährend. Der bereits hinlänglich bekannte Delinquent wird sich jetzt für sein Handeln verantworten müssen.

Eberswalde – Ermittlungen nach Bränden

Am frühen Morgen des 26.07.2020 brannten im Stadtgebiet Eberswalde drei Fahrzeuge. So geschehen in der Potsdamer Allee, wo ein VW T5 Multivan in Flammen aufging. In der Rheinsberger Straße war es dann ein LKW Mercedes Actros und in der Fritz-Weineck-Straße einen BMW der Fünfer-Reihe. Der LKW brannte komplett aus. VW und BMW wurden erheblich beschädigt. Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf eine Höhe von rund 100.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen ist von Brandstiftung als Ursache für das Geschehen auszugehen.

Im Zuge der Nahbereichsfahndung wurde ein 21-jähriger deutscher Staatsbürger angetroffen. Er hatte Ruß- und Ascheanhaftungen an den Händen und stand unter Drogeneinfluss. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim in der Sache und prüfen dabei auch, welche Rolle der junge Mann bei dem Ganzen spielte.

Eberswalde – Vorwurf des räuberischen Diebstahls

Am späten Abend des 25.07.2020 bemerkte ein Angestellter eines Verbrauchermarktes in der Eberswalder Straße, wie sich ein Mann mit Lebensmitteln eindecken wollte. Nur mit der Bezahlung nahm es der „Kunde“ offensichtlich nicht so genau. Darauf angesprochen, bedrohte der Dieb sein Gegenüber massiv und konnte sich die Flucht erzwingen.

Einige Stunden später meldeten aufmerksame Zeugen, dass in der Brandenburger Allee ein Mann gegen Türen treten und Passanten anpöbeln würde. Wie sich herausstellte, handelte es sich um dieselbe Person, welche zuvor in dem Verbrauchermarkt als Dieb aufgetreten war. Der bereits hinlänglich bekannte 31-Jährige wird sich nun verantworten müssen.

Transporter in Zepernick aufgebrochen

Am Freitagmorgen wurde die Polizei in die Bernauer Straße in Zepernick gerufen. Dort hatten in der vergangenen Nacht unbekannte Täter gewaltsam die Tür eines Transporters geöffnet und anschließend diverse elektrische Werkzeuge entwendet. Der entstandene Schaden wird mit ca. 2.500 € angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Landwirtschaftstechnik im Visier von Dieben

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag verschafften sich dreiste Diebe in der Freienwalder Chaussee in Blumberg gewaltsam Zugang zu den Führerhäusern von drei, dort abgestellten Traktoren. Die Täter entwendeten anschließend aus den Fahrzeugen diverse Bedientechnik. Die Schadenshöhe wird auf ca. 15.000 € beziffert. Vor Ort kam die Kriminaltechnik zur Spurensicherung zum Einsatz.

PKW in Wandlitz entwendet

Eine böse Überraschung erlebte am Samstagnachmittag eine Familie aus Wandlitz, als sie aus dem Urlaub zurückkam. Sie mussten feststellen, dass unbekannte Täter, in der vergangenen Woche, ihre zwei unter dem Carport abgestellten PKW Audi entwendet hatten. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100.000 € beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 


Kürzliche Beiträge

Bernau LIVE – aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.