Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken bei bis zu 7 Grad

Endlich Freitag – guten Morgen aus Bernau

Infos für den Tag

Bernau / Barnim: Wir hoffen, Ihr seid gut aus dem Bett- und einigermaßen staufrei zur Arbeit gekommen.

So oder so wünschen wir Euch einen schönen Freitag sowie einen pünktlichen Feierabend. Anbei einige Infos zum Tag und Verkehr, bevor es im Laufe des Tages etwas mehr von uns gibt.

Gestern informierten wir in einem Beitrag über die Bernauer Haushaltssatzung für das kommende Jahr und verwiesen auf die Stadtverordnetenversammlung. Leider hat es der Haushalt nicht mehr auf die Tagesordnung geschafft und wurde auf den 3. Dezember vertagt. Das Zuschauen hat sich dennoch gelohnt und teilweise ging es hoch her.

Anzeige  

Außergewöhnlich lang war am gestrigen Donnerstag unter anderem die Bürgerfragestunde. Zahlreiche Bernauer*innen meldeten sich zu Wort und machten ihren Unmut Luft. Insbesondere ging es hier um die Bauvorhaben in unserer Stadt. Viele sorgten sich zum Beispiel um das Bauprojekt am Venusbogen oder die Infrastruktur, bzw. den zunehmenden Verkehr in unserer Stadt. Der Bürgermeister stand hier Rede und Antwort. Wir gehen mit einem separaten Beitrag noch einmal genauer auf das Thema ein. Wir empfehlen sehr, Euch die Aufzeichnung in der Mediathek anzusehen. Sie wird in Kürze zur Verfügung stehen. Link

Corona-Verordnung

Auch wenn in diesen Tagen gefühlt schon 1 Million Beiträge, Infos und Mutmaßungen zur neuen Corona-Eindämmungsverordnung durch beinahe alle Medien gegangen sind, so wird es die “amtliche” Entscheidung mit allen Einzelheiten für das Land Brandenburg erst am heutigen Freitag geben. Gestern berieten hierzu das Brandenburger Kabinett. Wir werden, vermutlich am Nachmittag, ausführlich informieren.

Verkehr

Bernau – Friedenstal

Kürzlich wurde mit dem Bau eines neuen Parkhauses mit knapp 600 PKW- und 300 Fahrrad Stellplätzen am S-Bahnhof Friedenstal begonnen.

Seit Anfang November wird das Baufeld – der Bereich zwischen Bahndamm, Umspannwerk, Lenastraße und Verbindungsweg zur Angarastraße – geschlossen und mit den Erdarbeiten begonnen. Weiterhin erreichbar bleiben die 131 Parkplätze am Bahndamm (östlich der Lenastraße).

Während der Baumaßnahme verbleiben Verbindungswege für Fußgänger und Radfahrer zwischen Angarastraße, S-Bahn-Station und Lenastraße. Der überdachte Fahrradunterstand in Bahndammnähe bleibt ebenfalls stehen. „Der andere, derzeit mittig zwischen den PKW-Stellplätzen gelegene Fahrradunterstand, muss zurückgebaut werden. Es ist beabsichtigt, diesen ebenfalls in Bahnhofsnähe provisorisch wieder aufzustellen“, informiert Philipp Mosig vom Bernauer Bauamt.

Baustellenrückbau rund um das Neue Rathaus Bernau

Gut drei Jahre wurden die Straßen rund um das Neue Rathaus in Bernau als Baustellenzufahrt genutzt. Für Anwohner mitunter eine Geduldsprobe und für Außenstehende oftmals kein schöner Anblick. Nun sollen die Straßen wieder in den Ursprungszustand zurückgebaut werden. Bevor es allerdings soweit ist, kommt es für knapp zwei Wochen noch einmal zu teils erheblichen Einschränkungen und Parkplatzverzicht.

Wie die Stadt Bernau mitteilt, wird in der Grünstraße der jetzige Asphalt wird ausgefräst. Anschließend wird die Straße neu asphaltiert und die Randstreifen werden neu gepflastert.

Von der Sperrung sind auch alle anderen zum Rathaus führenden Straßen betroffen, insbesondere die Mühlenstraße und die Kirchgasse. In der Tuchmacherstraße fallen die Parkplätze am Fahrbahnrand weg, da die Straße für die Zeit der Sperrung nicht mehr nur als Einbahnstraße genutzt werden kann.

Zusätzlich wird es um die Baustelle herum vermehrt Halteverbote geben. Umleitungen werden ausgeschildert. Nicht vermeiden lässt sich, dass es während der Bauarbeiten zu Lärmbelästigungen kommt. Die Stadt bittet um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen. Die Bauarbeiten sollen in der Zeit vom 16. November bis voraussichtlich Sonnabend, den 28. November, ausgeführt werden.

Bauarbeiten in der Breitscheidstraße

In dieser Woche wird in der Breitscheidstraße gearbeitet. In Höhe des Bahnhofes kommt es daher zu Behinderungen.

Arbeiten am Kreisverkehr der Bahnhofs-Passage

Auch heute kann es zu Behinderungen im Bereich des Kreisverkehr am der Bahnhofs-Passage kommen. Hier wird aktuell im Bereich der Einfahrt zum E-Center gebuddelt. Insbesondere zum Feierabendverkehr solltet Ihr Geduld haben.

Zepernicker Chaussee

Einschränkungen gibt es ebenfalls an der Zepernicker Chaussee. Aufgrund von Tiefbauarbeiten kommt es im Bereich der Inn- und Mainstraße zu Behinderungen.

Schwanebecker Chaussee

Auch in diesen Tagen wird an der Schwanebecker Chaussee, in Höhe des alten Kasernengeländes, mit teils schwerem Baugerät gearbeitet. Grund hierfür sind vorbereitende Maßnehmen zur Errichtung eines etwa 660 Meter langen Radweges. Stadtauswärts kann es hier zu kleineren Behinderungen kommen.

Sperrung L 29 Ützdorf – Bogensee

Aufgrund von Bauarbeiten wird die L29 zwischen Ützdorf und Bogensee am 27. und 28.11.2020 für den Verkehr gesperrt. Ursprünglich waren die Bauarbeiten für das Wochenende (20./21.11.) gedacht.

S2

Aufgrund von Brückenarbeiten an der Schönerlinder Straße kommt es von Freitag, 27.11.2020
22:00 Uhr, bis Montag, 30.11.2020 – 01:30 Uhr, zum SEV zwischen Buch und Bernau.

Hinweise rund um Corona

Auch in dieser Woche bieten Ämter und Behörden in unserer Region, Termine nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung an.

  • Bernau: 03338 365-0 oder 365-131 – stadtverwaltung@bernau-bei-berlin.de
  • Wandlitz:  0333987 360-115 – gemeinde@wandlitz.de
  • Panketal: 030/94511-0 – poststelle@panketal.de
  • Biesenthal: 03337/4599-0 – info@amt-biesenthal-barnim.de

Corona-Zahlen im Überblick

Wirtschaftshilfen

Um eine wirtschaftlichen Ruin für Unternehmen zu vermeiden, soll es unkomplizierte Hilfen vom Staat geben. So etwa einen Betrag für den entgangenen Umsatzverlust. Bei Kleinbetrieben von bis zu 75 Prozent vom Umsatz des Vorjahresmonats. Gesprochen wurde von einer außerordentlichen Wirtschaftshilfe. Auf dieser Seite findet Ihr alle nötigen Informationen.

Kürzliche Beiträge

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"