Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Meist stark bewölkt und trocken bei bis zu 7 Grad

BVB / FREIE WÄHLER wollen Bedarfsampel in der Elbestraße

Vor-Ort-Termim am 11. Februar 2020 um 16:30 Uhr

Bernau (Barnim): Für eine Querungshilfe in Friedenstal wollen sich BVB / FREIE WÄHLER in der nächsten Stadtverordnetenversammlung einsetzen.

Gewünscht ist die Errichtung eines Fußgängerüberweges mit Ampel im Bereich Elbestraße/Spreeallee.

Begründet wird der Antrag mit dem zunehmenden Verkehr in Friedenstal. Gerade für Kinder sei der Kreuzungsbereich Spreeallee – Elbestraße – Newastraße in punkto Sicherheit eine Herausforderung.

Anzeige  

Im Antrag heisst es hierzu:

“Der Bernauer Stadtteil Friedenstal wächst ebenso wie der Rest der Stadt Bernau bei Berlin stetig weiter. Mit dem derzeit noch im Bau befindlichen Wohngebiet „Friedenstaler Gärten“ ist bereits jetzt eine nicht unerhebliche Anzahl an Kindern im Kindergarten- und Schulalter hinzugekommen.

Werden die Kindergartenkinder noch von ihren Eltern auf dem täglichen Weg in die Einrichtung und nach Hause begleitet, so sind Schulkinder spätestens ab dem zweiten Schuljahr in aller Regel selbstständig entweder in kleinen Gruppen oder auch allein auf ihrem Schulweg unterwegs.

Mit der erhöhten Einwohnerzahl hat natürlich auch der motorisierte Verkehr deutlich zugenommen und es wird zunehmend schwieriger, zu den Hauptverkehrszeiten die Elbestraße sicher zu überqueren. Dies gilt insbesondere für Schulkinder aus Friedenstal, für die die Elbestraße auf dem direkten Weg zur „Grundschule am Blumenhag“ liegt, aber auch für alle anderen Passanten, die z. Bsp. auf dem Weg zum Einkaufen oder zum Bus diese Straße queren müssen.

Die BBG-Linie 868, die sowohl in Richtung Zepernick als auch in Richtung Schönow die Elbstraße entlangfährt, wird sehr stark als Schulbuslinie genutzt. In Richtung Zepernick ist die Bushaltestelle „Newastraße“ ist aus der Spreeallee kommend jedoch nur durch Querung der Elbestraße zu erreichen.

Um das Gefahrenpotenzial im Kreuzungsbereich Spreeallee – Elbestraße – Newastraße für alle Verkehrsteilnehmer*innen spürbar zu verringern, ist es unerlässlich, eine sichere Querungsmöglichkeit bspw. mittels einer Bedarfsampel zu schaffen. Durch die Errichtung einer Bedarfsampel würde der Verkehr tagsüber kaum beeinflusst. Lediglich in den Hauptzeiten vor allem der Schüler (morgens zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr, nachmittags zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr) würde der Verkehr zeitweise angehalten, um die sich dann an der Ampel gesammelten Passanten die Straße sicher überqueren zu lassen.”

Um der Wichtigkeit dieses Anliegens Ausdruck zu verleihen, lädt die Stadtfraktion zugleich zum Vor-Ort-Termin am Dienstag, den 11. Februar 2020 um 16:30 Uhr im Kreuzungsbereich Spreeallee/Elbestraße/Newastraße ein.

Quelle: BVB / Freie Wähler

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"