Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Aktion „Bernau Süd räumt auf“ – Danke fürs Mitmachen

Mit gutem Beispiel voran

Bernau / Barnim: Bei schönstem Frühlingswetter trafen sich am vergangenen Samstag etwa 25 motivierte Bernauerinnen und Bernauer, um die Aktion „Bernau SÜD räumt auf, unser Stadtteil soll schöner werden!“ zu unterstützen.

Vor gut zwei Wochen stellten wir Euch Steffi aus Bernau Süd vor. In einem emotionalen Appell wandte sie sich in den sozialen Netzwerken an ihre Mitmenschen. Grund hierfür war an vielen Stellen umherliegender und achtlos weggeworfener Müll in ihrem sonst eigentlich ganz schönen Wohnort Bernau Süd. Wir berichteten hier: https://bernau-live.de/nachrichten/bernau/bernau-sued/bernau-aufruf-einer-verzweifelten-bernauerin-gegen-dreck-und-ignoranz

In unserem Beitrag lud die sympathische Bernauerin unter dem Motto: „Bernau SÜD räumt auf, unser Stadtteil soll schöner werden!“ Anwohner:innen, Vereine oder aber auch politische Organisationen zu einem gemeinschaftlichen Aufräumtag ein.

Anzeige WOBAU Bernau

Obwohl sich neben Privatpersonen auch zwei Vereine angekündigt hatten, blieb die Teilnehmerzahl überschaubar, was jedoch der Stimmung keinen Abbruch tat. Und so schwärmten die etwa 25 Teilnehmer*innen gegen 10 Uhr in alle Richtungen aus und trugen zusammen, was ihnen vor den Müllgreifer kam. Unterstützt wurde die Aktion u.a. auch von der Stadt Bernau, die zahlreiche Utensilien sowie Müllcontainer bereitstellen sowie von einigen Stadtverordneten der LINKEN oder BVB/FW. Für ausreichend Getränke sorgte das E-Center in Bernau.

Neben umherliegenden Verpackungsmüll, kamen vereinzelt Möbelstücke, Matratzen und Fahrradzubehör zu Vorschein. Hierbei erstreckte sich die Sammeltour vom Polluxring über die Spielplätze bis hin zur Bahnhofspassage Bernau.

Nach etwa zwei Stunden intensiver Arbeit kamen circa 3 Kubikmeter Müll zusammen. Dass die Menge überschaubar blieb, hängt sicher mit den fleißigen „Heinzelmännchen“ zusammen, welche in den vergangenen Tagen das Gebiet bereits etwas aufgeräumt haben müssen. Nicht nur wir hatten das Gefühl, dass der Stadtteil zu Beginn der Aktion deutlich sauberer daherkam, als wir ihn vor etwa drei Wochen bei unserem ersten Besuch vorfanden.

So oder so ist es Steffi gelungen, Bernau Süd etwas lebenswerter zu gestalten und wir bedanken uns in ihrem Namen bei allen Bernauerinnen und Bernauern, die dabei mitgeholfen haben. Ihr seid großartig, DANKE!

PS.: Die übergebliebenen Getränke haben wir in Absprache mit dem Edeka Center der Bernauer Tafel übergeben! Auch hierfür ein großes Dankeschön.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"