Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests ab Montag, den 11.10.21, kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, zum Nachmittag Regen bei bis zu 12 Grad

Bernau: Aufruf einer verzweifelten Bernauerin gegen Dreck und Ignoranz

Für ein sauberes Bernau - SÜD

Bernau / Barnim: Eigentlich lebt Steffi gern in Bernau SÜD! Seit gut zwei Jahren ist sie mit ihrem Sohn in dem Bernauer Stadtteil zu Hause und schätzt vor allem die Nähe zur Innenstadt sowie die vielen Naturoasen im nahen Umfeld.

Doch am vergangenen Samstag platze der sympathischen Bernauerin der Kragen. In einem emotionalen Appell wandte sie sich in den sozialen Netzwerken an ihre Mitmenschen. Grund hierfür war an vielen Stellen umherliegender und achtlos weggeworfener Müll.

Liebe Bernauer/innen, vor allem in Bernau-Süd, was ist nur los mit euch?
Egal, wo man hin schaut – jede Menge Müll, Flaschen, Masken…Es sieht aus wie auf einer Müllhalde!
 
Ja – Langeweile nervt!
Ja, – Pandemie frustet!
Ja, – Home-Schooling, Home-Office, alles Home.. ist eintönig!
Aber muss unser Stadtteil, der wirklich auch schön grün ist und eigentlich zum Spazieren einlädt, so verdrecken?
 
Ich möchte eine Müllsammelaktion starten. Wer ist dabei?
Die Stadt Bernau werde ich natürlich informieren, so dass alles Corona-Konform ist.
Gern beantworte ich schon mal die ersten Fragen:
1. Ja, die Stadtverwaltung hatte ich schon angeschrieben – keine Reaktion
2. Ja, den Verein Bernau-Südstadt hatte ich schon angeschrieben – keine Reaktion
3. Ja, auch Fridays For Future Barnim habe ich 2x kontaktiert – keine Reaktion.
4. Nein, ich gehöre (noch) keiner Partei an 😉 Schönen Samstagabend euch!“

Anzeige  

Wir haben Steffi am gestrigen Montag besucht und uns ihr Problem schildern, bzw. zeigen lassen. Tatsächlich ist der Anblick in manchen Ecken des Bernauer Stadtteils kaum zu ertragen: ausgediente Matratzen, alte Möbel, Masken, Kippen oder Flaschen liegen an vielen Stellen herum. Gerade in der Nähe von den Kinderspielplätzen ist der Dreck für die alleinerziehende Mutter nur schwer auszuhalten, so dass sie regelmäßig mit einem Müllbeutel bewaffnet gegen den Zustand kämpft. Doch diesen Kampf kämpft sie, aus ihrem Empfinden heraus, nahezu allein, so dass sie sich nun an ihre Mitmenschen wendet und um Hilfe bittet.

Mit der Aktion „Bernau SÜD räumt auf, unser Stadtteil soll schöner werden!“, lädt Steffi zu einem Aufräumtag in ihren Stadtteil ein. Hierfür sucht sie fleißige Helfer*innen, welche tatkräftig mit anpacken und aus der vermüllten Ecke wieder einen lebenswerten Ort machen. Mit ihrem Aufruf möchte sie vor allem die Anwohner*innen, Vereine oder aber auch politische Organisationen ansprechen.

IMG 9309

Auch an Bürgermeister André Stahl ging der emotionale Appell in den sozialen Netzwerken nicht vorüber und so sagte das Stadtoberhaupt spontan seine Hilfe zu und spendiert der Aktion Masken, Handschuhe und Müllbeutel. Auch die Organisation des Müllabtransportes und der Verpflegung der Helferinnen und Helfer ist im vollen Gange. Auf einen genauen Termin wollte sich die Aktionsgründerin noch nicht festlegen, da dieser von vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Jedoch ist der 29. Mai als Frühjahrsputztag anberaumt.

Wer nun genauso hoch motiviert ist, wie wir und Steffi bei ihrer für Bernau einzigartigen Aktion unterstützen möchte, kann sich gern via Mail BernauSued@web.de bei ihr melden.

Auch wir von Bernau LIVE werden die Aktion weiterhin begleiten und freuen uns auf einen erfolgreichen Frühjahrsputz und im Anschluss einen vielleicht etwas sauberen Stadtteil ohne unnötige Müllecken.

IMG 9308

IMG 9310

 

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"