Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Bernau Lobetal – Ausbildungsstart mit Zukunftsperspektive

IMG 5979+Kopie

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal beginnt neues Schuljahr

„Willkommen an Bord! Haben Sie alle einen guten Aufenthalt und anschließend eine gute Weiterreise“, mit diesen Worten begrüßte Pastor Dr. Johannes Feldmann, Vorsitzender der Lobetaler Geschäftsführung, alle Lernenden und Lehrenden zum neuen Schuljahr. „Willkommen an Bord“ – unter diesem Motto stand auch die Andacht in der Lobetaler Kirche mit der am Montag, 5. August, das neue Schuljahr an der Beruflichen Schule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal eröffnet wurde.
Etwa 160 neue Schülerinnen und Schüler, die später gern mit Menschen arbeiten möchten, haben damit am Bildungsstandort Lobetal ihre zukunftsorientierte Ausbildung in einem sozialen Beruf begonnen. An der Beruflichen Schule streben sie einen Abschluss Sozialassistent/in, Heilerziehungspfleger/in oder Erzieher/in an.

Damit lernen ab heute insgesamt fast 600 Schülerinnen und Schüler am Diakonischen Bildungszentrum Lobetal, das sowohl in der Region als auch darüber hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Leiterin des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal, Christine Bode, betonte, dass vor allem der Bedarf an gut ausgebildeten ErzieherInnen sehr groß sei. Deshalb würden auch in diesem Schuljahr drei neue Klassen in diesem Bildungsgang eröffnet. 56 Schüler, die heute eine tätigkeitsbegleitende Ausbildung zum Erzieher oder Heilerziehungspfleger beginnen, können darauf vertrauen, dass sie eine praxisorientierte Ausbildung erhalten und nach ihrem Abschluss als staatlich anerkannte Fachkräfte arbeiten werden. Somit leistet die Berufliche Schule, die Teil des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal ist, einen sehr wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in diesen Bereichen.

Anzeige  

Carolin Zadow, Schülerin im ersten Jahr der Erzieherausbildung, beschrieb die Lernatmosphäre an der Beruflichen Schule in Lobetal: „Ich habe schon die Sozialassistentenausbildung hier abgeschlossen und kann ab heute an der Fachschule meinen Wunschberuf erlernen. Hier hat man tolle Chancen, etwa die praktische Ausbildung in den Niederlanden im letzten Ausbildungsjahr. Außerdem gibt es regelmäßig Projekttage und Fachexkursionen, die den Unterrichtsstoff veranschaulichen. Bei der Gestaltung des Tages der Offenen Tür und bei weiteren Höhepunkten sind die Schüler aktiv und können so das Profil ‚ihrer Schule‘ präsentieren. Jetzt freue ich mich erst einmal auf meine bereits bekannten, aber auch die neuen Mitschüler und auf die Einführungswoche, die dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Bekanntmachen mit dem Bildungsstandort Lobetal dient.“

Zum Bildungsstandort Lobetal gehören neben der Beruflichen Schule auch die Altenpflegeschule und die Agentur Fort- und Weiterbildung. Aktuelle Konzepte lebenslangen Lernens sowie eine moderne, durch neue Medien geprägte Arbeitsumgebung unterstützen die hier Lernenden wirkungsvoll in der Entwicklung ihrer beruflichen Handlungskompetenzen.

Weitere Informationen zur Aus- und Weiterbildung am Diakonischen Bildungszentrum Lobetal und Beratung bei der persönlichen Berufswegeplanung:

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal
Bonhoefferweg 1 OT Lobetal
16321 Bernau
Mail: fachschule@lobetal.de
Telefon: 03338 66251

Foto: Pressestelle Lobetal

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"