Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist sonnig mit einigen Wolken bei bis zu 25 Grad

Corona-Risikogebiet Berlin? Hauptstadt überschreitet Grenzwert

Warnwert überschritten

Berlin / Bernau: Im benachbarten Berlin haben die Corona Neuinfektionen noch einmal zugenommen.

Berlins 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt jetzt im Ganzen bei 52,8. Damit ist der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Zuvor gab es nur für einzelne Bezirke Überschreitungen.

Nach Angaben der Corona-Übersichtsseite des Land Berlin, gab es in den vergangenen 24 Stunden 498 Neuinfektionen. Den höchsten Wert hat der Bezirk Neukölln – hier liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 114,3. Stand Lagebericht vom 08. Oktober – 18 Uhr.

Anzeige  

Erst vorgestern hat der Berliner Senat beschlossen, eine Art Sperrstunde einzuführen. Die Regelung zur Eindämmung besagt, dass alle Restaurants, Bars, Supermärkte und Geschäfte von 23 – 06 Uhr geschlossen bleiben müssen. Vorerst soll diese Regelung bis zum 31. Oktober Anwendung finden. Ausgenommen sind hiervon Tankstellen, allerdings darf hier kein Alkohol verkauft werden. Diese Regelung soll bereits ab kommenden Samstag in Kraft treten.

Mit der neuen Regelung sollen vor allem Ansammlungen, Partys oder sonstige Feiern mit vielen Menschen im öffentlichen Raum unterbunden werden. Ferner soll ein sogenanntes Zerstreuungsgebot Anwendung finden. Innerhalb der Sperrzeit dürfen sich nur noch 5 Personen oder Menschen aus zwei Haushalten gleichzeitig treffen. Die nun auferlegten Maßnahmen sollen zudem stärker kontrolliert werden.

Im Land Brandenburg liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 11,2 pro 100.000 Einwohner. Stand: 08.10.20 Link

Schon gewusst? Täglich pendeln 12.000 BernauerInnen nach Berlin – etwa 8.000 Menschen pendeln nach Bernau ein.

Mehr aus Berlin

Am morgigen Freitag, den 09. Oktober 2020, müssen sich alle Fahrgäste der BVG auf einen ganztägigen Warnstreik in Berlin einstellen.

Aufgerufen hat hierzu die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Der Streik beginnt am Freitag mit Betriebsbeginn (gegen 3.00 Uhr) und wird am Sonnabend ebenfalls um 3.00 Uhr beendet sein. Es sind alle BVG-Bereiche – U-Bahn, Straßenbahn und Bus – betroffen. Ausgenommen sind folgende Linien, die von externen Unternehmen bedient werden.

106, 112, 140, 161, 163, 168, 175, 179, 184, 218 (50 Prozent der Leistung), 234, 263, 275, 283 (50 Prozent der Leistung), 284, 323 (BerlKönig BC), 334, 341, 349, 363, 369, 370, 371, 380, 395 (50 Prozent der Leistung), 398 (50 Prozent der Leistung), 399, 740 (BerlKönig BC), 744, 893, N12, N23, N34, N35, N39, N40, N52, N53, N56, N58, N60, N61, N62, N67, N68, N69, N77, N84, N88, N90, N91, N95, N97

Kürzliche Beiträge

 

Neues Rathaus Bernau: Infos, Fotos und Videos von der Eröffnung.

Aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"