Anzeige  

Deckenfest: Wohnungsbau an der Schönower Chaussee gut im Plan

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Vor gut 2 Monaten berichteten wir über die Grundsteinlegung für 53 neue Wohnungen der WOBAU Bernau an der Schönower Chaussee Ecke Blumenhag. Bei strahlend blauem Himmel und 27 Grad, präsentierten die WOBAU Geschäftsführer Antje Mittenzwei und Jens Häßler ziemlich stolz ihr neues Wohnungsbauprojekt inmitten von Bernau.

Nun, 8 Wochen später, ist die Baustelle kaum wieder zu erkennen. Die Rohbauten sind fast fertig und mit einem “Deckenfest” bedankte man sich heute in kleinem Rahmen bei all den Bauarbeitern und Firmen, die dieses Projekt betreuen und bereits jetzt, gut 3 Wochen vor dem Zeitplan liegen. Darunter auch einige Unternehmen aus Bernau.

Anzeige  

An der Ecke zum Blumenhag entstehen zur Zeit 53 Wohnungen: 2- / 3- / 4- Raum-Wohnungen die barrierearm und mit einem Aufzug erreichbar sein werden. Im Erdgeschoss sind alle Wohnungen behindertengerecht. Außerdem wird es für jede Wohnung im Erdgeschoss einen Abstellraum und Fahrradparkräume geben. Baubeginn und Erschließungsarbeiten fanden bereits im Herbst 2016 statt.

Die WOBAU hat das Bauvorhaben kostendeckend kalkuliert. Neben 1.800 €/qm an Fördermitteln werden Eigenmittel des Unternehmens eingesetzt. Damit wird die Rentabilität des Objektes ermöglicht.

20 Wohnungen werden als sogenannte Sozialwohnungen errichtet. Das Vergaberecht für diese Wohnungen liegt ausschliesslich bei der Stadt Bernau. Die Wohnungen sind somit beleggebunden. Preisgebunden sind die Wohnungen bei 5,50 € je qm. Weitere 20 Wohnungen werden an Personen vergeben, die die Kriterien für einen Wohnberechtigungsschein leicht überschreiten (max. 40% über den Einkommensgrenzen). Hier wird die Miete maximal 7 € je qm betragen. Die restlichen 13 Wohnungen können durch die WOBAU frei vergeben werden. Mit der Fertigstellung/Bezug ist zum August kommenden Jahres zu rechnen.

Die WOBAU Bernau ist städteeigen und mit fast 4.500 Wohnungen der größte Wohnungsanbieter in der Stadt. Erst im letzten Jahr wurde die Wohnanlage an der Oranienburger Straße an die Mieter übergeben. Auch hier wurden u.a. 31 Sozialwohnungen errichtet.

Am 21. Dezember 2016 überreichte Brandenburgs Bauministerin Kathrin Schneider einen Fördermittelbescheid für den Wohnungs-Neubau Schönower Chaussee – Ecke Blumenhag. (Rückblick)

Fotos: Bernau LIVE

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.