Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall A11: Schwerer Verkehrsunfall auf der A11 zwischen den AS Wandlitz und Lanke (08.08 – 12.55 Uhr)
Vorsicht: Hohe Waldbrandgefahr im Barnim und weiteren Landkreisen
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Montag: Überwiegend sonnig, örtlich ein paar Wolken bei bis zu 27 Grad

LOK BERNAU zum Oster-Duell bei formstarken Kölnern

Spiel-Info Lok Bernau

Bernau / Barnim: Für das Team von LOK BERNAU geht es am bevorstehenden Osterwochenende nach Köln.

In den Playdowns der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB treten die Bernauer am Samstag bei den RheinStars Köln (Spielbeginn 18.00 Uhr) an, die sich nach zuletzt fünf Siegen aus sieben Spielen deutlich im Aufwind befinden.

Mit jeweils 9 Siegen und 18 Punkten führen LOK BERNAU und die RheinStars Köln vor dem 3. Spieltag punktgleich die Playdown-Tabelle im Norden an. Beide Teams streben im direkten Duell nun nach dem nächsten Sieg, um im Kampf um den Klassenerhalt die Führung in den Playdowns zu übernehmen.

Anzeige  

Schon kurz nach dem Heimsieg am Samstag gegen den ETV Hamburg hatte LOK-Coach René Schilling den Fokus auf das anstehende Spiel in Köln gelegt. „Nicht nur unser Sieg am Samstag war wichtig. Durch den gleichzeitigen Sieg von Köln bei den Dragons Rhöndorf haben wir es wieder selbst in der Hand. Für uns wird es in Köln ein weiteres Endspiel sein, in dem nur das Ergebnis zählt“, so Schilling.

Für die Gastgeber vom Rhein ist es ein ebenso wichtiges Spiel. Köln kämpft seit Wochen verbissen, um die Chance auf den Klassenerhalt. Seit dem letzten Wochenende konnten sie nach Monaten den vorletzten Platz verlassen und an Rhöndorf vorbeiziehen. Überhaupt haben die RheinStars gerade mächtig Aufwind. Seit Teammanager Stephan Baeck im Februar auch den Trainerposten in Personalunion übernommen hat, konnten die Domstädter fünf ihrer sieben Spiele gewinnen. Nach wie vor ist der US-Amerikaner Vincent Golson unangefochtener Führungsspieler bei den Rheinländern und legt im Schnitt neben seinen 23 Punkten auch 6 Assists pro Spiel auf. Dahinter zeigen sich dann die erfahrenen Stützen im Team wie Yannick Kneesch, Florian Wendeler und auch Andrej Mangold.

Die Brandenburger Korbjäger hatten in den beiden Duellen der Hauptrunde zwar die Nase vorn, werden aber ob der aktuellen Kölner Formkurve gewarnt in die beiden anstehenden Partien gehen. Nach dem Spiel am Ostersamstag sind die RheinStars nämlich eine Woche drauf zum Playdown-Rückspiel in Bernau zu Gast (So. 24.4., 17.00 Uhr).

LOK-Coach René Schilling:Das Spiel gegen Hamburg hat gezeigt, dass wir noch viel Luft nach oben haben. Trotz einiger Fehler und nur mäßiger Trefferquote haben wir am Ende 111 Punkte erzielt. Daran gilt es anzusetzen, um weiter unser Optimum zu erreichen. Defensiv müssen wir auf jeden Fall gegen Köln eine bessere Mischung finden. Christoph Tilly und Nolan Adekunle konnten diese Woche wieder ins Training einsteigen. Ob und wie sie uns schon am Samstag helfen können, werden wir erst kurzfristig sehen.“

Das Playdown-Duell von LOK BERNAU bei den RheinStars Köln beginnt am Ostersamstag um 18.00 Uhr. Bernauer Fans können das Spiel in einem kostenfreien Livestream bei Sportdeutschland.TV sehen.

Aktueller Zwischenstand in den Playdowns

Playdowns ProB Nord

LOK BERNAU | 24 Spiele (9 S / 15 N) | 18 Punkte
RheinStars Köln | 24 Spiele (9 S / 15 N) | 18 Punkte
Dragons Rhöndorf | 24 Spiele (8 S / 16 N) | 16 Punkte
ETV Hamburg | 24 Spiele (2 S / 22 N) | 4 Punkte

Playdowns ProB Süd

FRAPORT SKYLINERS Juniors | 24 Spiele (11 S / 13 N) | 22 Punkte
Depant GIESSEN 46ers Rackelos | 24 Spiele (10 S / 13 N) | 20 Punkte
Arvato College Wizards | 23 Spiele (5 S / 18 N) | 10 Punkte
FC Bayern Basketball II | 23 Spiele (3 S / 19 N) | 6 Punkte

 

Redaktion: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

 

Anzeige Oldies & More im Haus Schwärzetal Eberswalde
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"