Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs wolkig, später sonniger und etwas Regen möglich bei bis zu 28 Grad

Guten Morgen aus Bernau und willkommen in der neuen Woche

Infos für den Tag

Bernau (Barnim): Mit Sonne und meist blauem Himmel starten wir in die neue Woche und können uns im Laufe des Tages auf bis zu 25 Grad freuen.

Wir wünschen einen stressfreien Tagesstart, kommt staufrei zur Arbeit und habt einen pünktlichen Feierabend.

Mit dem heutigen Montag beginnt in Bernau, Barnim und Brandenburg der Kita-Regelbetrieb. Zudem tritt ab heute die neue Eindämmungsverordnung in Kraft. Anbei einige Infos dazu und aktuelle Verkehrshinweise.

Anzeige  

Kita – Regelbetrieb

Die Kindergärten und Horte der Stadt Bernau starten mit dem heutigen Montag in den Regelbetrieb. Das heisst, alle Kinder werden wieder vollumfänglich betreut. Wir hatten hierzu mehrere Mitteilungen der Stadt Bernau. Anbei die Links zum nachlesen: KindertagesstättenHorte. Wir hoffen, es klappt alles so wie verkündet. Falls nicht, so lasst es uns bitte wissen.

Fragen zum Regelbetrieb in Bernauer Kitas nehmen die Mitarbeiter des Kitaverwaltungsamtes unter der Nummer 03338-365325 entgegen.

Covid-Eindämmungsverordnung

In der vergangenen Woche hat die Brandenburger Landesregierung die neue Covid- Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie löst die alte ab und ist vorerst bis zum 16. August 2020 gültig. Hier könnt Ihr Euch die Verordnung mit allen Punkten durchlesen. Anbei ein paar wichtige Punkte in Kurzform:

  • Die Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden
  • Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt weiterhin
  • Die Kontaktbeschränkungen fallen weg
  • Öffentliche und private Veranstaltungen können wieder mit bis zu 1.000 Teilnehmenden stattfinden
  • Für Demonstrationen und Gottesdiensten gilt keine Obergrenze mehr
  • Gaststätten dürfen wieder ohne zeitliche Begrenzung geöffnet haben
  • Die Besuchs- und Zutrittsbeschränkungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen werden schrittweise gelockert
  • Ab heute entfallen viele Reisewarnungen ins Ausland

Verkehr

Berufsverkehr

  • Aus Ahrensfelde in Richtung Berlin ist es um 07.40 Uhr relativ voll. Ihr solltet hier etwa 20 Minuten mehr einplanen.
  • B2 Schwanebeck – erhöhtes Verkehrsaufkommen
  • Auf der A11 gab es in Höhe der AS Bernau Süd in Fahrtrichtung Dreieck Barnim einen Unfall. Aktuelle, 07.45 Uhr sind Feuerwehren und Einsatzkräfte an der Unfallstelle. Es staut sich erheblich.

Ladeburg

Die Ladeburger Chaussee in Bernau ist für mehrere Wochen teilweise gesperrt. Wie die Stadt Bernau mitteilt, dauern die Bauarbeiten an der Kreuzung in der Nähe der Evangelischen Grundschule bis voraussichtlich Ende Juni an. Link

L305 zwischen Schönerlinde und Mühlenbeck

Nach einer Brückenuntersuchung wurden hier Schäden festgestellt. Daher ist die Eisenbahnbrücke ab sofort nur noch einseitig und mit Fahrzeugen von bis zu 16 Tonnen Gesamtgewicht befahrbar. Eine Umleitung für schwerere Fahrzeuge ist ausgeschildert.

2.-19. Juni: Sperrung des Schönfelder Weges

Bis Freitag, den 19. Juni, wird der Schönfelder Weg im Bereich der Einmündung Rheingoldstraße gesperrt. Grund hierfür ist die Errichtung eines Schmutzwasserhausanschlusses. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über das Gewerbegebiet.

Panketal – Brückenbau Schönerlinder Straße – 15 Monate Vollsperrung

Zu einer Vollsperrung der Schönerlinder Straße kommt es seit Mitte Mai 2020. Grund hierfür ist die Erneuerung der Eisenbahnüberführung bis voraussichtlich 15. 08. 2021. Im Zeitraum 12.6.2020–19.6.2020 finden durchgehend, auch nachts, Arbeiten statt und der Zugverkehr im Fernverkehr wird unterbrochen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal

Noch bis zum Ende des Jahres ist die K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal gesperrt. Hier wird die Verbindungsstraße zwischen den beiden Ortschaften grundhaft saniert. In diesen Tagen wurde damit begonnen, die Asphaltschicht zu erneuern.

Asphaltschicht für Straßen in Ladeburg und Rutenfeld

Anwohner in Siedlungsstraßen können sich freuen: Jetzt geht es in Bernau weiter mit der sogenannten „erweiterten Straßenunterhaltung“. Als erstes sind unbefestigte Straßen in Ladeburg und Rutenfeld an der Reihe. In einer Breite von drei Metern wird dort jeweils ein rund zehn Zentimeter dickes Asphaltband aufgebracht.

„Vorbereitende Arbeiten laufen schon, voraussichtlich Anfang Juni kann dann der erste Asphalt eingebaut werden“, informiert Jürgen Brinckmann vom Bernauer Infrastrukturamt. Über baubedingte zeitweilige Einschränkungen für den Verkehr und die Erreichbarkeit der Grundstücke werden die Anlieger rechtzeitig durch den bauausführenden Betrieb, die STRABAG AG informiert.

Wenn die Arbeiten in Ladeburg und Rutenfeld abgeschlossen sind, kommen unbefestigte Straßen in anderen Ortsteilen an die Reihe. Die Stadt wird rechtzeitig informieren, wann es wo weitergeht. Seit mehr als vier Jahren wird in Bernau die erweiterte Straßenunterhaltung als kostengünstige Alternative zum grundhaften Ausbau praktiziert. Rund 950.000 Euro wird die Stadt 2020 dafür ausgeben.

Corona Fallzahlen

Die heutigen aktuellen Corona-Fallzahlen liegen im Augenblick noch nicht vor. Daher hier die Links für das Land Brandenburg sowie Bernau und den Landkreis Barnim.

Kürzliche Beiträge

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"