Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Umfangreiche Bauarbeiten in der August-Bebel-Straße vom 31. Januar 2023 bis zum 3. Februar 2023. Infos
ÖPNV Bernau: Notfall-Fahrplan auf den BBG – Linien 868, 891 sowie 900 – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Dienstag: Meist stark bewölkt, hin und wieder Regen bei windigen 3-5 Grad

Kulturministerin Münch zu Besuch im Unesco Welterbe Bauhaus Bernau

Bernau (Barnim): Seit dem späten Sonntagnachmittag sind wir UNESCO Welterbe. Auf seiner 41. Sitzung hat das Welterbekomitee der UNESCO am 9. Juli 2017 in Krakau entschieden,  dass die Welterbestätte Bauhaus um die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau erweitert wird.

Da wir bereits am Sonntag direkt zur Entscheidung der UNESCO und auch am Montag berichtet haben, wollen wir hier nicht weiter auf die Details eingehen.

Anzeige  

Nachdem die ersten Freudentränen vom Sonntag getrocknet sind, lud die Stadt Bernau am heutigen Mittwochnachmittag zu einer Pressekonferenz ein. Hier präsentierte Kulturministerin Martina Münch mit Landeskonservator Thomas Drachenberg, dem Bernauer Bürgermeister André Stahl und dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, Jürgen Wittke, die neue UNESCO-Welterbe-Stätte in Bernau.

Alle Gäste zeigten sich sich sehr stolz, dass das Bauhaus in Bernau nunmehr zum Welterbe der UNESCO gehört. Ferner blickte man auf die Geschichte des bedeutenden Bauwerkes zurück und würdigte all jene, die ihren Beitrag dazu geleistet haben. Insbesondere dankte man dem Verein “baudenkmal bundesschule bernau e.V.”, der sich seit 27 Jahren ehrenamtlich und unermüdlich für das bis dato kaum bekannte Objekt einsetzte und mit der Aufnahme in die UNESCO Welterbeliste, nun eine entsprechende weltweite Würdigung erhält.

Bernaus Bürgermeister André Stahl will sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass das Bauhaus Denkmal für jeden erlebbar wird und es einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Hierzu soll z.B. bis zum kommenden Jahr ein Besucherzentrum entstehen.

Im Anschluss der Pressekonferenz wurde zu einer gemeinsamen Führung geladen.

Fotos: Bernau LIVE

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.