Anzeige  

Mit der Bernauer Polizei unterwegs – Laserkontrolle am Montessori Kindergarten –

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad
IMG 9917

Mit der Bernauer Polizei unterwegs – Laserkontrolle am Montessori Kindergarten in der Oranienburger Strasse…

Am 06. Oktober berichteten wir in einem Artikel über die unhaltbaren Zustände der Verkehrssituation in der Oranienburger Straße. Dieser sorgte für allerhand Diskussion und Gesprächsstoff.

Anzeige  

Der der dort ansässige Montessori Kindergarten befindet sich, mit dem Ziel der Aufstockung des Gebäudes, noch bis voraussichtlich August 2015 in einer Baumaßnahme.

Aus diesem Grund sind die 51 Kinder in einer Containeranlage auf dem gegenüberliegenden Sportplatz untergebracht.
 Um in den Garten zu kommen oder zu Essenszeiten, welche in dem DRK-Kindergarten stattfinden, müssen die teilweise sehr kleinen Kinder mehrmals am Tag die Strasse überqueren.

Wie man auf den Bildern gut sehen kann, ist es in der Tat ziemlich gefährlich die Strasse zu überqueren. Zum einen wegen der hohen Verkehrsdichte sowie der nicht immer angepassten Geschwindigkeit der vorgeschrieben 30 km/h durch die Verkehrsteilnehmer.

Heute führte die Polizei Bernau vor dem Kindergarten eine etwa 2- stündige Geschwindigkeitskontrolle durch. Hierbei stand vor allem die Prävention im Mittelpunkt. Das wirklich grosszügig und kulant eingestellte Laser-Meßgerät wurde so positioniert, dass der komplette Bereich vor der Kita gemessen werden konnte.

Ob ordnungsgemäß oder zu schnell, allein durch die Präsenz der Polizei wurden sicher einige Kraftfahrer daran erinnert, dass sie sich in einer 30-er Zone mit Kindergarten befinden.

Bis auf 7 Kraftfahrer fuhren wirklich alle nach Vorschrift. “Spitzenreiter” war eine junge Mutter, mit Kleinkind auf dem Beifahrersitz, die es mit 50 km/h ziemlich eilig hatte. Alle kontrollierten Kraftfahrer hatten grosses Verständnis für die diese Aktion und zeigten Interesse für diese Geschwindigkeitskontrolle und deren Hintergrund.

Auch die Kleinen waren sichtlich von dieser Aktion begeistert. Mit grossen Augen bestaunten sie die Polizisten und das Lasergerät, welches auf angenehme Kindergrösse eingestellt wurde.

Die Aktion soll nach der Ferienzeit wiederholt werden.

Ich bin sicher kein grosser Fan von Geschwindigkeitskontrollen auf Ausfallstrassen oder 70- er Strecken… Aber hier und an dieser Stelle ist sie mehr als angebracht und kann nicht oft genug stattfinden.

Den kompletten Artikel und ein Statement der Stadt Bernau findet Ihr hier: https://www.facebook.com/BernauLIVE/photos/pb.114514728586525.-2207520000.1414060356./738147072889951/?type=3&theater

oder hier: http://bernau-live.blogspot.de/2014/10/bernau-besorgniserregende-zustande-auf.html?q=montessori

Wir danken der Bernauer Polizei: Herrn Thomas Höns, Frau Sabine Walz und Herrn Christian Klug

René für Bernau LIVE

Fotos: Bernau LIVE

IMG 9862

IMG 9864

IMG 9868

IMG 9875

IMG 9877

IMG 9883

IMG 9889

IMG 9892

IMG 9896

IMG 9902

IMG 9903

IMG 9905

IMG 9906

IMG 9910

IMG 9916

IMG 9917

IMG 9921

IMG 9927

IMG 9934

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.