Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken, teils windig bei bis zu 11 Grad

Heute verabschieden wir uns ausnahmsweise mit dem Sandmann –

Bundesarchiv Bild 183 1984 1126 312%2C Sandma%CC%88nnchen%2C 25. Geburtstag

Happy Birthday Sandmännchen! Heute vor 55 Jahren, am 22. November 1959, strahlte der damalige DFF (DDR Fernsehen) die erste Folge nur wenige Tage vor dem „West-Sandmännchen“ aus. Damit war dieser – unser die Nr. 1!

Sandmann, lieber Sandmann,
es ist noch nicht so weit!

Anzeige  

Wir sehen erst den Abendgruß,
ehe jedes Kind ins Bettchen muss,
du hast gewiss noch Zeit.

Kinder, liebe Kinder,
es hat mir Spaß gemacht!

Nun schnell ins Bett und schlaft recht schön,
dann will auch ich zur Ruhe gehn,
ich wünsch’ euch gute Nacht.

Melodie: Wolfgang Richter
Text: Walter Krumbach

Melodie: Wolfgang Richter  – Text: Walter Krumbach

„Kindern Gutenachtgeschichten vorzulesen war und ist eine Tradition. Auch Radiosender griffen sie in der Nachkriegszeit auf. Abendlied hieß Ilse Obrigs Radiosendung im Berliner Rundfunk. Im DDR-Hörfunk ging der Sandmann erstmals am 19. Mai 1956 auf Sendung.

Im Deutschen Fernsehfunk (DFF) wurde ab 8. Oktober 1958 der Abendgruß daraus. Die Idee zu einem Fernseh-Sandmann hatte die Urheberin, vom DFF zum westlichen Sender Freies Berlin gewechselt, Anfang 1958. Gemeinsam mit der Puppengestalterin und Autorin Johanna Schüppel entwickelte Ilse Obrig eine einfache kleine Handpuppe.

Doch bevor Sandmännchens Gruß für Kinder am 1. Dezember 1959 auf den SFB-Bildschirm trat, sendete der DFF am 22. November 1959 Unser Sandmännchen – die dortigen Fernsehmacher hatten von einem West-Sandmännchen erfahren. Am 29. Oktober 1962 erschien das West-Sandmännchen auch in NDR, SFB und HR.

Herbert K. Schulz produzierte es bis 1985 in ca. 80 Folgen (und ca. 1500 Filme für die Gutenachtgeschichten). In den 1960er und 1970er Jahren strahlte der WDR in seinem 3. Programm ebenfalls eine Sandmännchen-Sendung aus.

Dreißig Jahre lang gab es zwei beziehungsweise drei Sandmännchen – eines für den Osten und eines bzw. zwei für den Westen, wo Gina Ruck-Pauquèt für viele Geschichten verantwortlich zeichnet.“ (Quelle: Wikipedia)

Viele weitere Infos:http://de.wikipedia.org/wiki/Unser_Sandmännchen#Das_Sandmann-Lied

Habt einen schönen Samstag-Abend… LG René

Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1984-1126-312 / CC-BY-SA  – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1984-1126-312,_Sandm%C3%A4nnchen,_25._Geburtstag.jpg

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote