Anzeige  

Heute ist der Internationale Tag des Friedens –

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs teils sonnig, später Wolken und Regen bei bis zu 17 Grad
959e03bad2

Ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne 
für diese Erde, auf der wir wohnen – waren die Worte, mit denen sich 
Nicole 1982 in die Herzen von Millionen Menschen sang!


Doch die Realität sieht anders aus! 
Derzeit toben 42 Konflikte auf unserem blauen Planeten – jede Minute stirbt ein Mensch durch Waffengewalt – 51.000 000 Menschen sind derzeit auf der Flucht! 

Was hat es angesichts dieser Zahlen mit dem Tag auf sich?

Anzeige  

Am 21. September 2014 wird der Internationale Tag des Friedens gefeiert. Die Jahresversammlungen der UN-Generalversammlung beginnen traditionell am dritten Dienstag im September. Am 21. September 1981, dem Tag der damaligen Vollversammlung, verkündete die Generalversammlung: Dieser Tag soll offiziell benannt und gefeiert werden als Weltfriedenstag (International Day of Peace) und soll genutzt werden, um die Idee des Friedens sowohl innerhalb der Länder und Völker als auch zwischen ihnen zu beobachten und zu stärken.

Am 30. November 1981 wurde dieser Tag in der UN-Resolution 36/67 zum “International Day of Peace” erklärt. Er soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein. Nach einer Kampagne von Jeremy Gilley und der “Peace One Day”-Organisation verabschiedete die UN-Generalversammlung am 7. September 2001 die Resolution 55/282. Nach dieser soll der Weltfriedenstag ab 2002 jedes Jahr am gleichen Tag, dem 21. September, gefeiert werden. Allerdings wird der Tag bis heute nur von wenigen beachtet.

Seit 2004 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) alle Kirchen dazu auf, jährlich den 21. September zu einem Internationalen Tag des Gebets für den Frieden zu machen, “als eine Möglichkeit, die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzu zu fügen”. (Quelle: Wikipedia, Lizenz: GNU FDL)

Ich denke, wenn man sich mit dem Thema befasst und einen Moment in sich geht, können wir sehr dankbar sein für unser Leben.
Und vielleicht ist dann die Schlange an der Kasse oder der Schleicher auf der Landstrasse nicht mehr ganz so ärgerlich!

Wer helfen oder sich zu diesem Thema belesen möchte, dem empfehle ich folgende Seite:
http://www.unhcr.de/

LG Lena für Bernau LIVE

Ihr möchtet Helfen – hier gibt es alle Informationen: http://www.unhcr.de/helfen.html?L=0%25253D%25255C%252522%252520and%2525207%25253D16–%252520a

Quelle, Info und Foto: © UNHCR/unhcr.de – http://www.unhcr.de/presse/material.html

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.