Anzeige  

Bernau: 88-jährige ausgeraubt – Wer erkennt den Täter auf dem Fahndungsbild?

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Neuer Lockdown ab Montag, den 2. November 2020 – Beitrag
Corona: Landkreis Barnim erreicht einen Inzidenz-Wert von 50,3 – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Anfangs Regen, später auflockernde Bewölkung bei bis zu 11 Grad
Polizei

Am 14.04.2014, gegen 14:45 Uhr, erschien ein jüngerer Mann in einem Mietshaus in der Straße Am Mahlbusen. Zu diesem Zeitpunkt war die 88-jährige spätere Geschädigte gerade von einem Besorgungsgang zurückgekehrt. Die Frau entnahm noch Post aus dem Briefkasten am Haus.

Dabei wurde sie bereits von dem Unbekannten beobachtet. Anschließend benutzte sie den Fahrstuhl von der Tiefgarage des Objekts, um in ihre Wohnung zu gelangen. Der Mann folgte ihr und begleitete sie auch im Aufzug. Beim Ausstieg fragte er gezielt nach ihrem Namen und gab vor, Kriminalbeamter zu sein, welcher einen Einbruch in ihre Wohnung untersuchen wolle. Als Legitimation zeigte er einen in Plastik geschweißten Ausweis mit der Aufschrift „Kriminalpolizei“ vor.

Anzeige  

Anschließend begaben sich beide Personen in die Wohnung, wo der falsche Kriminalist jeweils in die Zimmer voranging und dann geöffnete Schränke und Schubladen präsentierte. Urplötzlich war er verschwunden und die Geschädigte vermisste nun einen höheren Geldbetrag.

Der sehr professionell und energisch aufgetretene Täter soll:
ca. 180 cm groß und zwischen 20 und 30 Jahre alt und
von schlanker Statur sein.

Er war zum Tatzeitpunkt mit:
einer blauen Jeans und einer Lederjacke bekleidet gewesen.
Als weitere Merkmale werden sein dunkelblondes volles Haar, welches er gescheitelt trug, und seine hellen Augen benannt. Der Gesuchte sprach akzentfreies Deutsch.

Den Kriminalisten der Inspektion Barnim liegt jetzt ein Phantombild des Täters vor.

Wer kennt diesen Mann und kann möglicherweise auch Angaben zu seinem Aufenthalt machen?
Ihre sachdienlichen Hinweise richten Sie bitte an die die Inspektion Barnim unter der Rufnummer 03338-361-0! Natürlich nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Mitteilungen gern entgegen.

Phantombild hier:

http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/media.php/288/Phantombild.125276.jpg

via Polizei Brandenburg

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.