Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist ab heute offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Covid19: Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen ab 03. April. Alle Infos
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Dienstag: Überwiegend bewölkt, hier und da etwas regen bei bis zu 22 Grad

Teils holpriger Start für die „Gelbe Tonne“ in Bernau und Barnim

Geduld ist gefragt

Bernau / Barnim: Bereits im Oktober informierten wir in einem Beitrag über die Abschaffung der „gelben Säcke“ in Bernau und dem Landkreis Barnim.

Die „Gelbe Tonne“ sollte den „Gelben Sack“ vollständig ersetzen und bis zum Ende des Jahres 2021 an alle Haushalte verteilt werden. Mit Beginn des neuen Jahres sollten die „Gelben Säcke“ aus dem Stadtbild verbannt sein und so ein Beitrag dazu leisten, die Umwelt ein Stück weit weniger zu belasten.

Leider funktionierte der Übergang nicht überall so problemlos wie es sich die Bürgerinnen und Bürger vorgestellt haben. Zwar wurden am gestrigen Mittwoch in Bernau erstmals die „Gelben Tonnen“ abgeholt, allerdings nur in Bereichen, die im Tourenplan angegeben waren. So etwa am Neptunring in Bernau-Süd.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Anderenorts stapeln sich die „Gelben Säcke“ teils am Straßenrand oder bei den Bürgerinnen und Bürgern zuhause und sorgen für ein nicht wirklich schönes Stadtbild. Gründe hierfür sind unter anderem, dass zu wenig Tonnen geliefert wurden, dass Tonnen teils noch garnicht geliefert wurden oder die Abholtermine erst zu einem weit späteren Zeitpunkt auf dem Tourenplan stehen. So etwa in Bernau Waldfrieden – hier steht für zahlreiche Mehrfamilienhäuser noch überhaupt keine Tonne zur Verfügung. Die Leute stapeln ihre „Gelben Säcke“ also im Keller, werfen sie auf den Platz, der bisher zur Abholung diente oder stellen diese auf einfach auf die Straße.

Da „Gelbe Säcke“ theoretisch ab 2022 überhaupt nicht mehr eingesammelt werden sollen und die ursprünglichen Touren/Abholtermine aus dem Jahr 2021 nicht mehr gelten, stellt dies ein großes Problem dar. Hierzu erreichten uns in den letzten Tagen zahlreiche Anfragen von Leserinnen und Lesern, die nicht wissen, wohin mit ihrem Plastikmüll und sich teils recht wütend äußerten.

Wir haben dies zum Anlass genommen und direkt beim Dienstleister REMONDIS Brandenburg nachgefragt. Schnell erhielten wir hier Antwort – danke dafür – und wollen versuchen, hier einige Leserfragen zu klären.

Wie REMONDIS Bernau LIVE schriftlich mitteilt, sollen alle Haushalte bis spätestens Ende März eine Gelbe Tonne erhalten. Auf unsere Frage warum noch nicht alle Haushalte über eine „Gelbe Tonne“ verfügen, erhielten wir als Antwort, dass dies zum Teil an falschen oder fehlerhaften Datensätzen liege, Tonnen unter Umständen beim Nachbarn gelandet sind und Rückmeldungen fehlten oder fehlerhaft seien.

Gelbe Tonne Bernau LIVE10.24.51Abholung der Gelben Tonne in Bernau Süd

Zudem fragten wir, was Bürgerinnen und Bürger machen sollen, die bisher noch keine oder ausreichend Tonne(n) erhalten haben. Wie uns das größte deutsche Unternehmen für Recycling mitteilte, können bis zum Erhalt der „Gelben Tonnen“ gelbe oder transparente Säcke zur Entsorgung verwendet und zur Abholung bereitgestellt werden. Allerdings – und dies ist wichtig – dürfen diese erst dann zur Entsorgung bereitgestellt werden, wenn die jeweilige Straße laut aktuellem Tourenplan an der Reihe ist. Darüberhinaus wird, sofern noch nicht geschehen, darum gebeten, fehlende Tonnen via E-Mail an werneuchen@remondis.de zu melden.

Säcke die zum falschen Entsorgungstermin rausgestellt wurden, müssen wieder zurückgenommen und dann am entsprechenden Entsorgungstag wieder bereitgestellt werden, so REMONDIS. Die Termine sind in der BDG-APP und auf der Internetseite der BDG (https://www.kw-bdg-barnim.de/service/abfuhrtermine/entsorgungstermine.html) veröffentlicht. Weiterhin wurde der Tourenplan mit dem Märkischen Markt am 22.12.2021 an alle Haushalte verteilt, so der Dienstleister.

Auch wenn die beantworteten Fragen sicher nicht zu einer kurzfristigen Lösung des Problems führen, so hoffen wir, dass sich die Situation rund um die Einführung der „Gelben Tonne“ schnellstmöglich bessert und die unzähligen „Gelben Säcke“ abgeholt werden, bzw. aus unserem Stadtbild verschwinden.

Weiterführende Informationen findet Ihr auch auf der Internetseite der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft: https://kw-bdg-barnim.de/service/entsorgung/gelbe-tonne-gelber-sack. Hier gibt es auch einen FAQ – Bereich mit den wichtigsten Fragen und Antworten zur Gelben Tonne.

Gelbe Tonne Bernau BarnimSchön, wer sie hat – die Gelbe Tonne

Einige Fragen und Antworten

Was kostet die Gelbe Tonne?

Die Aufstellung und Nutzung der Gelben Tonne ist kostenlos. Die Finanzierung der Sammlung von Leichtverpackungen erfolgt über den Kauf von Produkten. Beispiel: Mit dem Erwerb eines Joghurts wurde bereits die Entsorgung und Verwertung des Joghurtbechers bezahlt. Es werden keine Abfallgebühren für die Erfassung und Verwertung von Verpackungen verwendet!

Welche Gelben Tonnen werden für Privathaushalte aufgestellt?

Die Haushaltungen werden mit einer 240 Liter fassenden Gelben Tonne ausgestattet. Dies entspricht einem Volumen von vier bis sechs Gelben Säcken. Ausnahmen gibt es in Großwohnanlagen. Hier werden in der Regel 1.100 Liter Behälter verwendet.

Wie bekomme ich die Gelbe Tonne?

Die Gelbe Tonne muss nicht extra beantragt werden. Die Behälteraufstellung für Privathaushalte erfolgt automatisch.

Wann werden die Gelben Tonnen ausgeliefert?

Die Aufstellung der Behälter wird nach und nach ab Anfang November 2021 erfolgen, so dass zum Jahreswechsel alle Haushaltungen versorgt sind.

Wie häufig werden die Gelben Tonnen geleert?

Die Gelben Tonnen werden ab Januar 2022 alle drei Wochen geleert. Tonnen, die schon in diesem Jahr zur Abfuhr bereitstehen, können noch nicht geleert werden.

Was gehört in die Gelbe Tonne?

In die Gelbe Tonne gehören ausschließlich gebrauchte und leere Verpackungen, die nicht aus Papier, Karton, Pappe oder Glas sind. Die Branche spricht von sogenannten Leichtverpackungen, also alles, was aus Kunststoff, Metall, Verbundstoffen und Naturmaterialien besteht und ein Produkt schützt. Die Verpackungen sollen restentleert, müssen aber nicht gespült sein.

Was zählt zu den Leichtverpackungen?

Dazu zählen z. B. Plastikbecher für Sahne, Joghurt, Margarine, Frischkäse, Quark, Milch- und Getränketüten (Tetra Packs), Flaschen aus Kunststoff, z.B. für Spülmittel, Körperpflegemittel, Waschmittel, Netze von Zitrusfrüchten, Kartoffeln, Zwiebeln, Styroporformteile (z.B. Verpackungsmaterial von Elektrogeräten), Getränke- und Konservendosen, leere Farb- und Spraydosen und Pflanztöpfe.

Ist die Nutzung von Gelben Säcken weiterhin möglich?

Gelbe Säcke können bis Ende dieses Jahres zur Abfuhr genutzt werden. Nach Aussage der Fa. REMONDIS werden ab Januar 2022 im Landkreis Barnim keine Gelben Säcke mehr eingesammelt. Es dürfen auch keine Gelben Säcke in die Gelben Tonnen eingestellt werden, da sich das Füllvolumen dadurch deutlich reduziert. (Aktualisierung in unserem im Beitrag)

Ist ein Tausch der Tonnengröße oder die Bestellung zusätzlicher Tonnen möglich?

Wenn im Laufe des Jahres 2022 festgestellt wird, dass regelmäßig große Mengen an Verpackungsabfällen anfallen, kann auch eine weitere Tonne bei der Fa. REMONDIS angefordert oder ein größerer Behälter aufgestellt werden. Dazu ist eine schriftliche Nachricht mit entsprechender Begründung notwendig, so dass der Behälterbedarf geprüft werden kann. Vor dem 01.01.2022 sind keine Änderungswünsche bei der Fa. REMONDIS möglich!

Kontakt Behälterdienst:

Bei Rückfragen und dringenden Anliegen können sich Bürgerinnen und Bürger per Mail an: werneuchen@remondis.de mit dem Betreff „Gelbe Tonne Barnim“ oder telefonisch an 0800/1223255wenden. Des Weiteren können Sie auch das Umweltamt des Landkreises Barnim unter der Telefonnummer 03334/2141506 oder per E-Mai an umweltamt@kvbarnim.de kontaktieren.

Verwendete Quellen: Landkreis Barnim / Barnimer Umweltamt / REMONDIS / Bernau LIVE. Wir danken REMONDIS für die schnelle Beantwortung unserer Fragen.

 

 

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!