Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum Bernau: Ab Montag, den 12. April nun auch in Lobetal – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 22.03.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Montag: Meist stark bewölkt, etwas Regen möglich bei bis zu 9 Grad

Bernau: Stromunterbrechung am 04.10. in Schönow

Zum Vormerken!

Bernau / Barnim: Im Bernauer Ortsteil Schönow und Schmetzdorf kommt es am Sonntag, den 04. Oktober 2020, zur teilweisen Unterbrechung der Stromversorgung.

Grund hierfür ist die Umstellung von insgesamt 22 Trafostationen auf eine höhere Netztspannung. Die Arbeiten hierfür werden von 7-21 Uhr stattfinden. Die Stromunterbrechung erfolgt sukzessive.

Seitens der Stadtwerke Bernau heisst es hierzu:

Anzeige  

„Wir investieren kontinuierlich in die Modernisierung unseres Netzes. Die Umstellung ist nun ein weiterer Meilenstein – auch für die Versorgungssicherheit in unserem Netzgebiet“, sagt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau.

Mehrere Teams arbeiten am Sonntag parallel in den beiden Schalthäusern auf dem Gelände des Umspannwerks Zepernicker Chaussee und an den 22 Trafostationen in Schönow und Schmetzdorf. Jeder Trafo wird für etwa 45 Minuten vom Netz genommen, in dieser Zeit hat das Gebiet, das an ihn angeschlossen ist, keinen Strom. Dabei werden mechanische Schalthandlungen durchgeführt und der Trafo darf mit 20 Kilovolt (kV) Spannung anschließend wieder in Betrieb gehen. Bisher wird Bernau überwiegend mit Mittelspannung von 10 kV versorgt. Ab Sonntag steigt die Spannung in diesem Ortsteil auf 20 kV. Die Umstellung erfolgt automatisch, die Kunden brauchen nichts zu tun und können alle elektrischen Geräte wie gewohnt weiter nutzen. Auswirkungen auf die Elektroinstallation oder Überspannungen sind nicht zu befürchten.

„Durch die höhere Spannung sinkt die Belastung des Kabels. So wird ihre Lebensdauer verlängert, unser Stromnetz leistungsfähiger und gleichzeitig reduzieren wir Übertragungsverluste“, erklärt Jürgen Alscher, Bereichsleiter Technik der Stadtwerke Bernau. „Eine Stromunterbrechung mag niemand. Aber sie ist hier notwendig, um auch in Zukunft eine hohe Versorgungsqualität sicherzustellen“, sagt Jürgen Alscher. Die Stadtwerke haben sich dafür entschieden, die Arbeiten tagsüber an einem Sonntag durchzuführen, da dann Schulen, Supermärkte und Geschäfte geschlossen sind.

Schrittweise soll ganz Bernau an die höhere Mittelspannung angeschlossen werden. „Unsere langfristigen Planungen sorgen dafür, dass wir weiter ein starkes Netz haben“, betont der Bereichsleiter. Das Schalthaus, an das der Ortsteil über die Trafostationen mit höherer Spannung angeschlossen werden, haben die Stadtwerke Bernau 2016 gebaut. Die 3.500 Haushalte werden von den Stadtwerken über die Maßnahme mittels Informationszettel informiert. Auskunft für Anwohner gibt auch der Bereitschaftsdienst des technischen Bereichs unter 03338 61-333 oder 0171 644 1 333.

Verwendete Quelle: Stadtwerke Bernau / Titelbild: In der Trafostation Pestalozzistraße wird am 4. Oktober der Schalter umgelegt. Tilo Podehl von den Stadtwerken Bernau wird mit dem Team dafür sorgen, dass die Spannung in Schönow steigt (Foto: Stadtwerke Bernau).

Kürzliche Themen:

 

Aktuelle Stellenangebote aus und um Bernau

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"