Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

AWO-Quartier „Am Weinberg“ in Bernau ändert vorerst seine Fahrtrichtung

Platz für Geflüchtete

Bernau / Barnim: Vorerst bis Ende September 2022, sollen sollen bei der AWO in der Bernauer Weinbergstraße geflüchtete Menschen ein vorläufiges Zuhause finden.

Mit der Neuausrichtung werden ursprüngliche Pläne, wie etwa ambulante Wohngemeinschaften, erst einmal nach hinten verschoben. 

Für das Jahr 2022 war im frisch sanierten AWO-Quartier „Am Weinberg“ die Entwicklung verschiedener Wohn- und Lebensstrukturen für alte und pflegebedürftige Menschen angedacht. Vorgesehen war die Eröffnung von vier ambulant betreuten Wohngemeinschaften und einer Tagespflege sowie die örtliche Anbindung der Sozialstation Bernau und des AWO-Treffs, um das Angebot für die Quartiersbewohner*innen innovativ abzurunden.

Anzeige

Durch den Ausbruch des Kriegs in der Ukraine hat sich dieses Vorhaben fürs Erste geändert: In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Barnim hat sich die AWO im Landkreis Barnim im Sinne des Wohlfahrtsgedankens dazu entschieden, die noch freistehenden Räume und Zimmer kurzfristig zur Unterbringung von geflüchteten Personen zur Verfügung zu stellen.

Die Unterkunft wird hierbei vom Landkreis Barnim betrieben – die AWO stellt lediglich die Räumlichkeiten. Seit Ende April werden freistehende Zimmer in der Weinbergstraße bereits von Geflüchteten genutzt. Insgesamt stehen in den Räumlichkeiten bei voller Auslastung 29 Zimmer mit jeweils eigenem Bad für eine sichere Unterbringung zur Verfügung.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind außerdem bereits zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften von pflegebedürftigen Personen im AWO-Quartier im regulären Betrieb bewohnt, die Sozialstation Bernau und der AWO-Treff befinden sich ebenfalls bereits im Haus. Die Entstehung der zwei weiteren geplanten Wohngemeinschaften sowie die Eröffnung der Tagespflege wird sich durch die Aufnahme der geflüchteten Familien vorerst verzögern. Zunächst ist eine Unterbringung bis zum 30.09.2022 vorgesehen; die dynamische und gleichzeitig unvorhersehbare Kriegsentwicklung lässt zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keine Aussage darüber zu, wann das Quartier in seiner geplanten Form eröffnen kann.

Verwendete Quellen: AWO Kreisverband Bernau e. V. | Soziale Dienste „Am Weinberg“ gGmbH

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige