Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

„Kita des Jahres“ 2. Platz für die „Wukaninchen“ aus Biesenthal

Herzlichen Glückwunsch!

Bernau / Biesenthal / Berlin: Etwa 1.200 Einrichtungen und Initiativen haben sich in diesem Jahr für den Deutschen Kita Preis beworben.

Am gestrigen Montagabend wurden im Rahmen einer Gala in der STATION Berlin die Sieger gekürt. Hierbei belegte die „Kita Wukaninchen“ aus Biesenthal einen stolzen zweiten Platz und konnte sich zudem über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen. 

In der Biesenthaler Kita an der Ruhlsdorfer Straße kümmern sich 9 Mitarbeitende um etwa 36 Kinder. Der Schwerpunkt der naturnahen Einrichtung liegt in der Bewegung und Natur- und Waldpädagogik.

Anzeige

Bundesfamilienministerin Lisa Paus und die Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Anne Rolvering kürten die Preisträger. Durch den Abend führte Moderatorin Barbara Schöneberger. Für musikalische Unterhaltung sorgten Tim Bendzko sowie die Al-Farabi Musikakademie.

„Mit dem 5. Deutschen Kita-Preis wurden bereits 50 Preisträger gekürt. Auch in den nächsten Jahren soll die Auszeichnung Menschen anspornen, ihre großartige Arbeit nach außen zu tragen, damit sie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Denn sie leisten jeden Tag Enormes und sind wichtige Anker im Leben der Kinder und ihrer Familien, gerade in Krisenzeiten wie wir sie im Moment erleben“, sagte Bundesfamilienministerin Lisa Paus beim Startschuss des 6. Durchgangs, auf den sich Kitas und lokale Bündnisse ab jetzt bewerben können.

„Wir gratulieren allen, die jeden Tag mit Leidenschaft, Kreativität und Liebe dafür sorgen, dass unsere Kinder bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können“, beglückwünschte Anne Rolvering, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, die Preisträger des Abends.

Zehn Kitas und zehn lokale Bündnisse für frühe Bildung befanden sich im Finale des Deutschen Kita-Preises 2022. Jeweils fünf von ihnen wurden nunmehr ausgezeichnet.

Die Erstplatzierten der Kategorie „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ Der erste Platz in der Kategorie „Kita des Jahres“ und damit 25.000 Euro Preisgeld gingen an das badenwürttembergische Familienzentrum Olgakrippe aus Heilbronn.

In der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ belegte das nordrhein-westfälische Bündnis „Familienzentren im Arnsberger Modell“ aus Arnsberg den ersten Platz.

Zweitplatzierte der Kategorie „Kita des Jahres“ Die Wukaninchen aus Biesenthal (Brandenburg), die AWO Kita Rödgen aus Gießen (Hessen), die FamilienkiTa Emmaus aus Gillenfeld (Rheinland-Pfalz) sowie die Kita „7 Raben“ aus Greifswald (MecklenburgVorpommern) durften sich über ein Preisgeld von je 10.000 Euro und eine Trophäe freuen.

Zweitplatzierte der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ Auch die Kulturkitas Dortmund (Nordrhein-Westfalen), das Bündnis Hochfeld aus Duisburg (NordrheinWestfalen), das Netzwerk Startpunkt Leben aus Konstanz (Baden-Württemberg) sowie Frühe Hilfen und KitaSozialarbeit aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) erhielten ein Preisgeld von je 10.000 Euro und eine Trophäe.

Publikumspreis – ELTERN-Sonderpreis – geht nach Sulzbach im Saarland.

Verwendete Quellen: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige