Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Mittwoch: Uns erwartet eine sommerliche Wochenmitte mit bis zu 32 Grad

Ostern im Kloster Chorin – Kunst, Handwerk, Theater und Musik

Heute noch bis 18 Uhr geöffnet

Bernau / Chorin: Zum Osterfest gehört ein Besuch in das wunderschöne Kloster Chorin schon fast zum Pflichtprogramm.

Wie in den Jahren zuvor bot das das ehemalige Zisterzienserkloster auch in diesen Tagen eine wundervolle Gelegenheit mal abzuschalten und dem Alltagsstress zu entfliehen. Unzähligen Besucherinnen und Besuchern wurde nach zwei Jahren „Corona-Pause“ wieder ein großartiges Osterwochenende geboten.

Neben dem Klassischen Ostermarkt mit einem bunten Mix aus aus Kunst, Gefäß- und Gebrauchskeramik, Kräuter, Pflanzen oder kleineren Workshops zum Mitmachen, gab es allerlei BIO, Interessantes zur Klostergeschichte sowie Konzerte und Theater für alle großen und kleinen Besucher:innnen.

Anzeige  

Während am heutigen Montag das Kapellenkonzert „Wangen von Rosen und Jasmin“ um 16 Uhr noch bevorsteht, standen in den vergangenen Ostertagen unter anderen das Erzähltheater „Die Bambusprinzessin & Das Schmetterlingsmädchen“ oder die musikalische Lesung „Die Schwalbenchristine“ auf dem Oster-Kloster-Programm.

Auch wenn sich die Besucher:innen auf dem weitläufigen Gelände übersichtlich aufteilten, so gab es am Eingang aufgrund des hohen Andrangs teils längere Wartezeiten. Wer die allerdings überwunden hatte, konnte sich auf eine schöne Zeit im Kloster freuen.

IMG 8309

Auch am kommenden Wochenende locket das Kloster Chorin mit interessanten  Veranstaltung:

„MUSIK DER STILLE“ – Kontemplative Vokalmusik des Mittelalters

„Spirituelles Atmen“ nennen die Nonnen und Mönche die tonalen Rezitationen der Psalmen des Alten Testaments, die seit dem 6. Jahrhundert die sieben täglichen Stundengebete in den europäischen Klöstern prägen. In freier Rhythmik, die allein den Akzentsilben der lateinischen Sprache folgt, werden die existentiellen Texte in zwei Gruppen, die sich gegenüberstehen, einstimmig vorgetragen. Die Hymnen dagegen sind poetische, meist vierzeilige Gesänge, die mit mehreren Strophen gemeinsam gesungen werden. Im ehemaligen Zisterzienserkloster Chorin sollen vor allem kurze und einfache Gesänge der Zisterzienser des 13. und 14. Jahrhunderts wieder erklingen.

Leitung: Burkard Wehner (Sänger, Musikwissenschaftler und Leiter des Vokalensembles Vox Nostra, Berlin)

Anmeldungen bitte unter: s.ahlhelm@kloster-chorin.org – Eintritt: 110 €, ermäßigt 80 €

Mehr zum Kloster Chorin findet Ihr auf der Homepage.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"